Zu J.S. Bachs Geburtstag am 21 März

Benjamin
Beiträge: 52
Registriert: Mo 13.Mär 2006, 21:45
Wohnort: Tuttlingen - BW

Beitrag von Benjamin » Di 21.Mär 2006, 0:12

BWV 1006!!!

Aber ansonstennoch vieles mehr: Motette "Jesu meine Freu", Weihnachtsoratorium...
Gitarren:
- Hanika 59 PF
- Nicolaus Wollf - Fichte - Sandwich

simon82
Beiträge: 39
Registriert: Fr 10.Feb 2006, 0:26

Beitrag von simon82 » Di 21.Mär 2006, 0:24

Brandenburgische Konzerte.
Und allgemein Cembalowerke, auch die man auf Gitarre spielen kann.

Ich sehe, du hast die perfekte Gitarre dafür.
Gibts nicht geht nicht

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Di 21.Mär 2006, 0:37

Hi 50miles,

auf meiner ewigen Bach´s -Best of Best-Of-Liste sind das:
Violinkonzert 1 u. 2 (BWV 1041 u. 1042) und das legendäre
Violindoppelkonzert (BWV 1043)

Für Gitarre: Sarabande BWV 997, Double BWV 1002.
Greatest Hit: Chaconne BWV 1004 (Arrang. Segovia)
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

zorolowski
Beiträge: 204
Registriert: Mi 12.Okt 2005, 22:03
Wohnort: Heiligenhaus

Beitrag von zorolowski » Di 21.Mär 2006, 8:45

Hallo 50miles2davis,

nicht so leicht zu beantworten die Frage. Ich glaube, es gibt kaum einen Komponisten, der so viele Stücke auf einem derart hohen Niveau geschaffen hat.
Auf jeden Fall gehören dazu die Fugen a-moll und es-moll aus dem wohltemperierten Klavier I, die Solowerke für Violine, die Suite für Laute g-moll, die 'chromatische' Fantasie und Fuge, Toccata und Fuge d-moll für Orgel, ... .
Das könnte man noch eine ganze Zeit so fortsetzen (und alles wieder in moll).

Gruß
Zorolowski

Joachim
Beiträge: 68
Registriert: Mo 19.Dez 2005, 0:15
Wohnort: Berlin

Beitrag von Joachim » Di 21.Mär 2006, 9:31

Schwer zu beantworten,

mir geht es so, dass kein Bach Stück zu meinen absoluten Hightlights zählt, vielmehr - wie es auch zorolowski schon erwähnt hat - ragt er m. E. durch das unglaubliche Niveau seines kompletten Schaffens heraus.

Wenn ich mich jetzt festlegen müsste, würde ich wohl das "Wohltemperierte Klavier" wählen.
Gruss
Joachim

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Di 21.Mär 2006, 11:43

Hallo,

ich kann mich nur Zoro und Joachim anschließen.
Bach ist einfach zu gigantisch, als dass ich einzelnen Werke einfach benennen könnte.

Aber Du hast gefragt, also gibts eine Antwort.

- Cellosuite BWV 1007
- Goldberg-Variationen BWV 988 (gerne von Glenn Gould)
- Das Wohltemperierte Klavier 1 + 2
und auch wenn es schon etwas abgedroschen ist
die Toccata & Fuge d-Moll BWV 565

Viele Grüsse
jahro
Zuletzt geändert von jahro am Mi 29.Mär 2006, 23:46, insgesamt 1-mal geändert.

Johannes
Beiträge: 61
Registriert: Mi 08.Mär 2006, 12:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Johannes » Di 21.Mär 2006, 14:12

Hallo!

Eines meiner Lieblingsstücke:
Violinkonzert in E-Dur BWV 102.

Gruß
Johannes

Eduard
Beiträge: 31
Registriert: Sa 07.Jan 2006, 20:23
Wohnort: Limburg (Hessen)

!!!

Beitrag von Eduard » Do 23.Mär 2006, 15:53

BWV 1068, Air on the G-String; Hammer Stück!
(und noch vieles mehr :D

Gruß Eddy
+++!Hauptsache der Metronom tickt weiter!+++

Cw;icw!

sebastian
Beiträge: 102
Registriert: Do 08.Dez 2005, 23:59
Wohnort: Berlin

Beitrag von sebastian » Do 23.Mär 2006, 22:42

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen!

Bach hat dermaßen viel geschaffen, dass es schwer fällt, einzelne Werke hervorzuheben. A
uf Platz eins steht für mich die h-Moll-Messe, besonders das Sanctus. Die Mätthäuspassion mit Peter Schreier als Evangelisten ist auch nur schwer zu übertreffen. Besonders schön ist auch Der Choral "O Mensch bewein dein Sünde groß" für Orgel aus dem Orgelbüchlein BWV 622.

Bach ist ein unerschöpflicher Quell der Freude!