Leichtestes Albeniz Stück!??

sniggl
Beiträge: 29
Registriert: So 19.Mär 2006, 16:23
Wohnort: München

Leichtestes Albeniz Stück!??

Beitrag von sniggl » Do 13.Apr 2006, 16:08

Hallo zusammen,

wer von euch hat den schon Albeniz Stücke gespielt? Da ich mich nicht zu den Virtuosen rechne, aber ganz hingerissen bin der Musik Albeniz (die Barrueco Einspielung hat es mir angetan), kann mir da jemand ein Stück empfehlen, das nicht ganz so schwer ist?


Gruß

sniggl

aläx
Beiträge: 79
Registriert: So 15.Jan 2006, 21:11
Wohnort: Lindau

Beitrag von aläx » Fr 14.Apr 2006, 18:09

Hallo sniggl

Da gibts leider nur eine unbefriedigende Antwort.
Mir fällt jetzt beim besten Willen kein Stück von Albeniz ein welches ich als leicht bezeichnen würde.
Das sind eben Klavierkompositionen und Transkriptionen sind auch meistens schwerer zu spielen.

Aber vielleicht kann ich dir trotzdem helfen.

Ich kenne deinen Leistungsstand nicht aber es kommt auch darauf an ob du zum Beispiel jemand bist der gut und schnell ist in der rechten Hand (dann ist Asturias möglich) oder du hast eine gute Grifftechnik (dann eher Granada oder Mallorca, übrigens hier sehr schön eingespielt von Gustaw :D ).

Als Hammerstücke bezeichne ich die Stücke wie Sevilla, Cataluna (das schwerste von Allen) und auch Torre Bermeja.

Aber um es noch einmal klar zu sagen .
Es gibt kein Stück von Albeniz, dass ich im Delcampforum unter dem Schwierigkeitsgrad 8 einstufen würde :( .

tschau Aläx

coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Beitrag von coolman » Fr 14.Apr 2006, 18:27

Hallo sniggl!
aläx hat geschrieben:Da gibts leider nur eine unbefriedigende Antwort.
Mir fällt jetzt beim besten Willen kein Stück von Albeniz ein welches ich als leicht bezeichnen würde.
Das sind eben Klavierkompositionen und Transkriptionen sind auch meistens schwerer zu spielen....tschau Aläx
dem kann ich mich, leider, nur anschließen!

Ein ähnliches Problem hab ich gerade mit Granados...

Aber die Stücke sind GENIAL. Und einen (oder mehrere) Versuch ist es allemal wert!

lg
coolman
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)

der Steve
Beiträge: 37
Registriert: Di 04.Apr 2006, 21:53

Beitrag von der Steve » Fr 14.Apr 2006, 18:44

bei Albeniz kann man wirklich nur sagen: Uff. Das ist heftigste Gitarrenliteratur. Da hat man auf jeden Fall was zu knabbern. Immerhin halten die Lieder einen bei der (Gitarren-)Stange und die Motivation hoch, sich zu verbessern :) Viel Erfolg

sniggl
Beiträge: 29
Registriert: So 19.Mär 2006, 16:23
Wohnort: München

Beitrag von sniggl » Sa 15.Apr 2006, 8:42

Ja dann werde ich es mal mit Asturias versuchen - mit der rechten Hand läufts ja bei mir manchmal ganz gut.
Ich hatte ja schon ein paar Takte von Granada begonnen, aber das fühlte sich schon sehr unangenehm in der linken Hand an. Da hab ichs gleich wieder bleiben lassen. Aber gut (*** aläx), dass ich jetzt weiß, dass Cataluna das schwerste von allen ist, denn den Anfang hatte ich schon mal angespielt und den fand ich gar nicht so schwer (vielleicht lags aber auch an meinem Tempo :wink: ).