Eure Gitarren

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Eure Gitarren

Beitrag von Gustaw » Sa 15.Okt 2005, 11:37

Welche Instrumente spielt ihr - habt ihr gespielt - würdet gerne spielen?

Ich fange mal an:

1965-69: Eko Klampfe (wurde gestohlen, Gott sei Dank)
1969-98: Höfner Konzertgitarre (Decke massiv Fichte, Boden/Zarge Mahagoni), das Teil hat gelitten, lebt aber noch
seit 1998: Yamaha CG170CA Konzertgitarre (Decke massiv Zeder, Boden/Zarge Rosewood), wirklich brauchbar, nichts zu meckern. Leider hat ein Idiot die Decke geschrammt (repariert, aber die Narbe bleibt :( )
würde gerne: Bernabe M-20 Zeder oder Takamine Hirade H5

Na dann bin ich mal gespannt - Gustaw :wink:

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » So 16.Okt 2005, 1:42

Hallo Gustaw,

das ist ja mal eine interessante Frage.
Meine erste eigene Konzertgitarre habe ich mir Anfang der siebziger Jahre in einem Geschäft in Neuwied/Westerwald im Beisein meiner Eltern aussuchen dürfen. Ich weiß das Fabrikat nicht mehr, wahrscheinlich ein Japaner...Was war ich damals stolz und aufgeregt. Sie hatte einen schönen Klang und war gut bespielbar, wurde von mir dann aber für meine erste E-Klampfe (das war glaub´ich ein Framus mit drei Tonabnehmer und jeder Menge Schalter, in Zahlung gegeben.
Mit 14 bin ich dann komplett umgestiegen in die E-Gitarren-Umgebung, anfangs mit einer Ibanez, bis ich das Geld zusammen hatte für was "Vernünftiges", und das war dann meine jahrelang heiß geliebte Fender Stratocaster (damals wollte ich ja eigentlich Rockstar werden...).
Danach hatte ich noch eine 69er Fender Telecaster (sehr schön) und zum "Braten" eine Hamer Standard (sehr schönes sustain).
So mit 19 habe ich dann meine spätere (und jetzige) Frau kennen- und lieben gelernt, und somit auch die in vielen Haushalten obligatorische "Familien-Gitarre", eine Ariana mit Zederndecke. Die habe ich mir (nebst meiner Frau) dann gleich unter den Nagel gerissen.

Mit Mitte zwanzig war dann erstmal Schluß mit Musik, und ich habe nach und nach mein Equipment verkauft.

Die besagte Ariana jedoch nicht, und auf diesem Instrument habe ich dann vor gut zwei Monaten wieder angefangen, regelmäßig zu spielen.

Bei einem Besuch im Gitarrenshop (ich wollte eigentlich nur Saiten kaufen), habe ich SIE dann gesehen. die Gitarre meiner Träume: die Hanika 58 PF Natural. Mit Fichtendecke, Palisanderzargen und -boden, wunderbarem Ebenholzgriffbrett, und einem Klang, der zu sagen scheint: "SPIEL BACH AUF MIR!"

Seit knapp zwei Wochen ist sie jetzt hier bei mir, und ich spiele in jeder freien Minute, was auch an diesem Instrument liegt. Für mich ist sie perfekt.

Hanika macht aber auch noch andere schöne Gitarren bis zur Meisterklasse, für Interessenten hier mal der Link: http://www.hanika.de/

So, das ist die Geschichte meiner Gitarren. Wie gesagt, ich fange ja gerade erst wieder an. Von daher habe ich Gitarrenmäßig aktuell keine Wünsche nach einem weiteren Instrument. Obwohl, mein Modell gibts baugleich auch mit Zederndecke...........
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

zorolowski
Beiträge: 204
Registriert: Mi 12.Okt 2005, 22:03
Wohnort: Heiligenhaus

Beitrag von zorolowski » Di 18.Okt 2005, 23:23

Hi,

gar keine schlechte Idee, sich darüber mal auszutauschen.
Ich hab 1973 mit einer Westerngitarre (keine Ahnung mehr, welche Marke) angefangen. '74 hab ich mir die erste Konzertgitarre von Rainer Krempel gekauft. War ein recht günstiges Einstiegsmodell, aber für den Anfang ganz gut.
1979 hab ich zum ersten mal Geld in der Tasche gehabt. Das reichte dann direkt für zwei Gitarren: Eine E-Klampfe und eine Takeharu-Konzertgitarre. Die Takeharu hab ich bis 2005 im Einsatz gehabt. Guter Klang und einfach zu spielen.
Letztes Jahr dachte ich mir, alle 25 Jahre sollte man sich eigentlich mal eine neue Klampfe gönnen. Ich hab mir dann in der Gitarrengalerie in Wülfrath eine Esteve GF9 mit Zederndecke, Zargen und Boden aus Zypresse geholt. ist eigentlich eine Flamencogitarre. Ursprünglich wollte ich mir eine Konzertgitarre kaufen, doch der brillante Klang hat mich sofort gepackt. Bei mir hat das dann auch den Effekt gehabt, dass ich seitdem wieder richtig eingestiegen bin.

Grüße aus Heiligenhaus
Zorolowski (der andere aus dem Kreis Mettmann)

steem
Beiträge: 14
Registriert: Do 27.Okt 2005, 20:58

Selbstgebaut

Beitrag von steem » Do 27.Okt 2005, 21:06

Hallo!

Ja gute Frage was man so spielt, dann erfährt man mal wo man sich selbst mit seinem Instrument in dem ganzen Chaos von Anbietern und Fabrikanten befindet ;)

Also ich spiele am häufigsten auf meiner selbst gebauten Westerngitarre, ich finde den Sound von der einfach sehr gut, und ausserdem ist sie selbst gebaut :) Kann man sich auf meiner Homepage www.steem-music.de angucken ;)
Ne klassische hab ich auch noch aber damit spiele ich fast gar nicht, und ne e-gitarre auch.
Ansonsten bin ich noch ein Klavierspieler und Drummer, also das mit der Gitarre ist eher so ein nebeninstrument.

Spacetoon
Beiträge: 245
Registriert: Do 17.Feb 2005, 22:39
Wohnort: Frankreich

Beitrag von Spacetoon » Fr 28.Okt 2005, 0:08

Halli, Hallo,

Meine klassiche Gitarre ist eine Yamaha CG-90 MA und sie gefällt mir ganz gut bis auf der Klang :lol:

Ich bin zur Zeit aktiv am sparen um mir eine neue Gitarre zu kaufen, keine Yamaha, obwohl Yamaha auch gute Gitarre macht, sondern ein Instrument von einen Gitarrenmacher.

Mein Lehrer hat eine Pappalardo Model Z, würde mir ganz gut gefallen, ist nur ein bisschen zu teuer (8.000€).

Alhambra, Castelucia, Cuenca, Jean-Luc Joie, Callaert... es gibt so viele Sorten dass man so viele gitarre ausprobieren muss bis man sagen kann : Die, will ich.

Es wäre vielleicht auch schön, wenn man ein Bild von sein Instrument posten würde, oder?

Morgen oder Übermorgen, werde ich meine hübsche Yamaha fotografieren, sie freut sich schon drauf :wink:

Meine 2. Gitarre ist eine Western Gitarre der Marke Sherwood. Ich spiele viel lieber mit meine Yamaha.
Meine Western Gitarre werde ich sehr wahrscheinlich demnächst verkaufen.

Gruss,

Steph
Gitarre : Yamaha CG-90 MA

Mowgli
Beiträge: 50
Registriert: Mo 03.Okt 2005, 14:19
Wohnort: Gießen

Beitrag von Mowgli » Fr 28.Okt 2005, 10:46

Meine erste und einzige Gitarre ist eine Alhambra 3C mit Zederndecke und natürlich ne Senorita, damit man auch mit kleinen Kinderhänden drauf spielen kann... Ich war ne Zeitlang echt am Verzweifeln, weil ich mit meinen Mini-Händen mit dem Griffbrett kaum klarkam, aber mit meiner Alhambra bin ich voll zufrieden... :D

Liebe Grüße
Mowgli

Lenni
Beiträge: 26
Registriert: Do 11.Aug 2005, 16:13
Wohnort: Münster

Beitrag von Lenni » So 30.Okt 2005, 12:01

Meine Gitarre ist eine 1986 gebaute Ramirez (Jose) 2 E Gitarre.
Sie ist zwar erheblich besser als alles was ich vorher hatte. Aber ob es mein letztes Instrument bleiben wird, weiß ich - ehrlich gesagt - noch nicht!

mamosch
Beiträge: 33
Registriert: Mo 08.Aug 2005, 14:52

Beitrag von mamosch » Do 03.Nov 2005, 1:45

Hallo,

mein Schatz ( die Gitarre) ist eine Yamha CG-171SF jetzt weis ich net welches Holz, aber ich weis das es ja nur zwei Holzarten gibt die gängig sind,
also die eine ist Stechend und etwas lauter und die andere Sorte Holz ist weich im Klang und leiser.
Und meine ist Butter weich im Klang, sie ist auch etwas leise weshalb ich sie auch Liebe.
Vielleich kennt sich ja einer aus und kann mir mal sagen was für ein Holzsort das ist.

MfG
Mamosch

Basti72
Beiträge: 44
Registriert: Di 08.Nov 2005, 14:45
Wohnort: Zürich

Beitrag von Basti72 » Di 08.Nov 2005, 15:20

Meine Lieblingsgitarre ist die Yamaha Silent Guitar (Nylon). Habe sie seit 2 Jahren und verstärkt klingt sie toll, auch wenn nicht allzu spritzig. Da ich viel beruflich unterwegs bin udn abends oft irgendwo in Hotels sitze, brauchte ich einfach ein Instrument, dass sich klein machen kann.

Demnächst kaufe ich mir aber noch eine "richtige" ... weiss aber noch nicht was ... mal gucken was ihr so schreibt

Gruss

Basti

coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Beitrag von coolman » Di 08.Nov 2005, 15:42

Basti72 hat geschrieben:Meine Lieblingsgitarre ist die Yamaha Silent Guitar (Nylon). Habe sie seit 2 Jahren und verstärkt klingt sie toll, auch wenn nicht allzu spritzig. Da ich viel beruflich unterwegs bin udn abends oft irgendwo in Hotels sitze, brauchte ich einfach ein Instrument, dass sich klein machen kann.

Demnächst kaufe ich mir aber noch eine "richtige" ... weiss aber noch nicht was ... mal gucken was ihr so schreibt

Gruss

Basti
Hey, Basti72!
Du sprichst ja eh Deutsch :wink: und ich hab dich gerade auf Englisch begrüßt :D

Das mit der Silent-guitar dürfte D.Meineke brennend interessieren...

so long
coolman
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)

roppatz

Beitrag von roppatz » Di 08.Nov 2005, 17:23

Also ich habe momentan eine Gitarre von "Hannika". Hab ich shcon seit 7 Jahren oder so. Hat damals um die 1100 DM gekostet, hat aber dafür nen sehr geilen sound, kann man gut drauf spielen!!
Immoment hab ich jedoch den Plan und Traum mir eine richtige Meistergitarre zukaufen! Ich war letztens in Köln bei einem Gitarrenverkäufer. Hab jetzt den Namen vergessen... viertmann, kann datt? der hat wohl die größte auswahl von meister gitarren in europa. Da hab ich so Gitarren für 4000 -5000 euro ausprobiert, so teuer wird die nächste wohl auch werden... aber die hab einen sooooo geilen klang, das ist unglaublich. natürlich denke ich daran, mir eine direkt bei einem Gitarrenbauer zu bestellen, Problem dabei ist, ich sag dem, ich will ne Gitarre, kann 4500 euro ausgeben, der baut die, und nach nem jahr hab ich die dann, weiß aber nicht, was ich bekomme. dann muss ich die erstmal n paar Monate spielen, damit die überhaupt nen klang entwickelt, und damit hab ich einfach probleme... 4500 euro is ne menge geld, und dass dann für was auszugeben, wo man nicht wirklich weiß was man bekommt....
sonst, wer gute gitarren ausprobieren will, und vielleicht auch was dafür ausgeben will und kann, dem rate ich mal welche bei gitarren viertmann in köln auszuprobieren, sucht mal in google, die haben auch ne Homepage.
E-gitarre besitze ich auch eine, und zwar ne Ibanet GIO, war nicht so sehr teuer, aber reicht für meine bedürfnisse (noch) alle male! (wer egitarren ausprobieren will, sollte zum music store in köln gehn ;) )

roppatz

mark
Beiträge: 51
Registriert: Mi 26.Okt 2005, 11:12
Wohnort: Budapest

Beitrag von mark » Di 08.Nov 2005, 20:36

Ich spiele eine Fender American Standard Stratocaster in schwarz (ohne Effekte, nur mit einer alten Marshall Röhrencombo), sowie eine Manuel Rodriguez E Cedro, mit der ich sehr glücklich bin.
Von was ich Träume? Eine Paco Santiago Marin wäre nicht schlecht. Und ein Maybach. Und eine Uhr von Patek Philippe. Und eine Villa am Meer!!!
Mal Scherz beiseite: man sollte bei allem Materialfetischismus nicht vergessen, dass der Ton eines Gitarristen in erster Linie aus den Händen kommt!! Eine Meistergitarre ist zwar wunderbar, doch kann sie ihre wahren Fähigkeiten nur in den Händen eines Gitarristen entfalten, der dieselbe Klasse wie sie hat.

wiesiek350940
Beiträge: 31
Registriert: Mo 24.Okt 2005, 11:48
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von wiesiek350940 » Do 10.Nov 2005, 1:57

Hi,

ich spiele seit 7 Jahre eine Gitarre von Boguslaw Teryks. Ein sehr lautes und augewogenes Instrument. Man nennt die Gitarren dieses Luthiers Klavier unter der Gitarren und ich sagen dass es nicht übertrieben ist. Früher habe ich Alhambra P5 gespielt , die für ein Serien-Instrument eigentlich ganz gut war. Und noch früher... habe ich.... Geige gespielt von Jakob Steiner :D

Viele Grüße,
Wieslaw

Petra
Beiträge: 14
Registriert: Do 10.Nov 2005, 9:41
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Petra » Do 10.Nov 2005, 13:09

Na dann werde ich doch meine Klampfen auch mal vorstellen :D

Cort NTL Custom (vollmassiv) 8)

Prudencio SAEZ Mod. G9-F (vollmassiv) :D

Pro Natura Teleri 7/8 ( Reiseklampfe) :wink:

E - Gitarre: Caliber Limitetd Model :shock:

ich glaube das langt, was :wink:

Steffen
Beiträge: 81
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 10:35
Wohnort: Heilbronn

Beitrag von Steffen » Fr 11.Nov 2005, 13:16

na ja, dann Rück ich mal mit meinen Instrumenten raus:

- Stephan Schlemper "Ebanista" / Zederndecke
- Albert & Müller CL2 / Fichtendecke

Steelstring:
- Albert & Müller S3

E-Gitarre:
- Fender Stratocaster (Japan) ca. 25 J. alt

mit allen Instrumenten bin ich echt super zufrieden und will mich eigentlich von keiner trennen. Die E-Gitarre spiele ich eigentlich am wenigstens. Aber früher (und heute) waren einfach Hendrix und Clapton meine Heros.
Am meisten sind natürlich die 2 "klassischen" im Gebrauch.