Eure Gitarren

Lehrer
Beiträge: 8
Registriert: Sa 28.Jan 2006, 14:09
Wohnort: Kiel

Beitrag von Lehrer » So 23.Apr 2006, 20:09

Hallo!
Also angefangen habe ich vor einigen Jahren mit einer zünftigen Westerngitarre der Marke Hoyer. Habe dann eine Lakewood M1 CP besessen und kam vor etwa 2 Jahren durch meinen Gitarrenlehrer auf den Geschmack, mir eine Klassikgitarre anzuschaffen. Es wurde eine Hanika 56PF.
Nun warte ich voller Vorfreude auf meine Gitarre von C. Traudt- Modell Aimèe. Soll im Mai/Juni so weit sein ...
Viele Grüße- Roland!


Lebensmotto: Die Lücke, die ich hinterlasse, wird mich voll ersetzen.

Instrument: Hanika 56PF
In froher Erwartung: C. Traudt Modell Aimèe

hsbonn
Beiträge: 20
Registriert: Do 06.Apr 2006, 16:37

Beitrag von hsbonn » Mo 24.Apr 2006, 8:36

Hallo allerseits,

ich spiele:
- ) eine Westergitarre von K.Yairi, Modell WY-11B, Baujahr 1989
- ) Klassikgitarre Modell Torrez von Kasuga, hergestellt für C.A. Götz,
Decke massiv Zeder; Boden, Zargen Palisander laminiert,
Baujahr ca. 1980
- ) Meistergitarre von Andreas Wahl, Fichte, Palisander massiv
Baujahr 1986

Viele Grüße
hsbonn

gonzo
Beiträge: 5
Registriert: Mi 26.Apr 2006, 10:14
Wohnort: Grossraum Stuttgart

Beitrag von gonzo » Mi 26.Apr 2006, 12:20

Hallo allerseits,

ich habe einige Gitarren (alles nichts besonderes).

Meine Lieblingsgitarre ist eine Shiro Konzertgitarre mit einem sehr "warmen" Klang. Leider hält die Gitarre nicht immer die Stimmung.
Aber für das wenige, was ich mittlerweile spiele ist es vollkommen ausreichend. Vielleicht animiert mich dieses Forum ja auch zum mehr spielen!!!

StefanR.
Beiträge: 8
Registriert: Mo 24.Apr 2006, 21:52

Beitrag von StefanR. » Mi 26.Apr 2006, 16:08

Sanft hat geschrieben:Hier also nochmal ein pic von meiner siebensaitigen Dammann von 1997.
Davor hatte ich zwei Gitarren von Dragan Musulin und eine Ramirez 1a.
Clemens … el niño que soñó la musica :fume:
:shock: wusste garnicht das danmann sowas auch macht.

Hast du die gitarre bauen lassen oder gebraucht gekauft?

Also zu mir:

1.Ich habe eine Cuenca 60 R

Zeder (schwer, massiv :( )
Starke Bässe
Weicher klang
Viel Power

Leider
Wenig Attack, trennt nicht gut, Diskant in den oberen lagen singt nicht
Hoher saitenabstand

2. Burguett (model poste ich heut abend)

Zeder

Mehr Atack als die Cuenca jedoch schwächer in den Bässen
Nicht ganz so warm
Trennt besser
Singt mehr
Sehr gut in oberen lagen

3. Kirschner

Fichte extrem leicht, somit sehr viel attack
Brillianter Ton
Sehr fein und edler Diskant
Diskant trennt unheimlich
Singt ohne ende
saitenabstand 5,5mm
Super mechanik

http://www.kirschner-gitarren.de/index. ... &Itemid=10

Hier steht eigentlich alles im Text

Auf dem Bild ist meine Gitarre :D

Sie trennt sogar besser als die zeder von danmann und viele stück klingen um einiges besser, auf grund des brillianten tons.

Mit der lautstärke und sonorität der danman kann sie nicht mithalten

Wer eine gitarre für Bach, barrios und so weiter sucht umbedingt vorbeigucken :wink:




Gibt es auch eine friedrich oder imai hier im forum?