neue Stücke und Perlen

aläx
Beiträge: 79
Registriert: So 15.Jan 2006, 21:11
Wohnort: Lindau

neue Stücke und Perlen

Beitrag von aläx » Fr 03.Feb 2006, 22:49

Hallo Gitarristengemeinde

Ich habe in verschiedenen anderen Foren schon mal Anregungen gegeben bzgl. neuer Stücke.
Damit meine ich nicht neue Stücke im Sinne von Modern sondern Stücke die noch nicht so bekannt sind.
Ich habe z.B. eine umfangreiche Notensammlung die ich mir in einem Zeitraum von fast 30 Jahren angelegt habe, dazu noch etliche Erfahrungen aus Gitarrenseminaren usw.
Kurz und gut. Da sind immer mal tolle Stücke dabei die keiner kennt und die man auch gerne weitergibt denn das ist ja keine Geheimsache.
Ich stöbere z.B. gerne in Antiquariaten herum und da entdeckt man so einiges wo man den Gitarrenliebhaber, Profi oder wie auch immer teilhaben lassen möchte.
Da ich auch ein Verfechter des Urheberrechtes bin möchte ich auch alles richtig machen.
Also stelle ich mal ein paar Fragen die mir unklar sind in diesem Forum denn ich möchte mich an die Regeln halten weil ich dieses Forum sehr schätze.
Frage 1.) ich entdecke ein interessantes Werk in einem Antiquariat.
Ist es zulässig neben dem Namen des Komponisten auch den Verlag zu nennen der das publiziert hat? Ich will nicht werben aber meistens wollen die Leute wissen wie sie an die Noten kommen.
Frage2.) in anderen Foren kann man links posten die auf das betreffende Stück hinweisen oder zumindest den entsprechenden Interessenten auf die Spur bringen.
Ist es erlaubt das dann bei Interesse auch über private E-mail zu machen?
Frage 3.) wenn ich eine MP3 Aufnahme eines Stückes reinstellen möchte das beispielsweise auf eine alte argentinische Volksweise zurückgeht und ich mich bei 70% an eine Fassung von Eduardo Falu (ich gehe jetzt nicht davon aus, das Eduardo etwas dagegen hätte) halte. Ist das erlaubt?

So das sind jetzt einige Fragen aber ich möchte nichts falsch machen und um euch mal auf den Geschmack zu bringen habe ich vor kurzem in einem Antiquariat in München tolle Studien von Sinopoli (der Komponist des Kolibri) entdeckt und eigentlch möchte ich euch daran teilhaben lassen.

tschau Aläx

aläx
Beiträge: 79
Registriert: So 15.Jan 2006, 21:11
Wohnort: Lindau

Beitrag von aläx » Fr 03.Feb 2006, 22:53

Sorry, war natürlich Sagreras nicht Sinopoli.
War auch kein absichtlicher Fehler denn die Stücke wurden nicht über den Sinopoliverlag publiziert.

tschau Aläx

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » Fr 03.Feb 2006, 23:54

Hallo Aläx,
Frage 1.) ich entdecke ein interessantes Werk in einem Antiquariat.
Ist es zulässig neben dem Namen des Komponisten auch den Verlag zu nennen der das publiziert hat? Ich will nicht werben aber meistens wollen die Leute wissen wie sie an die Noten kommen.

Wenn es von Belang ist, warum nicht. Die Verlagsangabe sollte jedoch nicht in Werbung ausarten bzw. gewerblichen Charakter haben.
Frage2.) in anderen Foren kann man links posten die auf das betreffende Stück hinweisen oder zumindest den entsprechenden Interessenten auf die Spur bringen.
Ist es erlaubt das dann bei Interesse auch über private E-mail zu machen?
Links auf Werke, die geschützt sind, sind nicht erlaubt; ebenso dürfen Links nicht direkt auf mp3 Dateien gelegt werden, d.h. also immer auf eine Seite, auf der dann der Aufruf einer mp3 ausgelöst werden kann. Kontakt der Mitglieder untereinander ist über PN möglich. Die Inhalte sind Sache der Mitglieder. Delcamp.net wird jedoch keine Aktivitäten unterstützen, die darauf hinauslaufen, geschützte Werke zu beschaffen oder aufzuzeigen, wie dies ginge.
Frage 3.) wenn ich eine MP3 Aufnahme eines Stückes reinstellen möchte das beispielsweise auf eine alte argentinische Volksweise zurückgeht und ich mich bei 70% an eine Fassung von Eduardo Falu (ich gehe jetzt nicht davon aus, das Eduardo etwas dagegen hätte) halte. Ist das erlaubt?
Ist nicht erlaubt, wenn die Fassung von Falu nicht vom Öffentlichen Bereich ist. Ausnahme: Falu erteilt Dir seine ausdrückliche Genehmigung, es in Delcamp.net zu veröffentlichen. Gutes Beispiel hier im Forum war das Volkslied 'Testament d'Amelia', welches ich hier in der mp3 Rubrik einspielte (auch etwa dreiviertel Llobet), dies ist nicht möglich, da das Werk von Llobet noch geschützt ist. Na ja, seither weiß ich Bescheid :oops:

Gustaw

aläx
Beiträge: 79
Registriert: So 15.Jan 2006, 21:11
Wohnort: Lindau

Beitrag von aläx » Sa 04.Feb 2006, 0:48

Hallo Gustav
Zunächst mal danke für deine prompte Antwort!

Wie du erkannt hast möchte ich nichts falsch machen, deshalb frage ich!

zu meiner ersten Frage:
Das war eigentlich meine Frage zu meinem Posting.
Ich habe das auch schon in verschiedenen anderen Foren versucht aber leider hatte ich da kein "Feedback".
Ich stoße immer wieder auf tolle Stücke die keiner kennt, oder auch Etüden, was auch immer.
Wenn ich so etwas sehe dann möchte ich natürlich andere an meinem "Glück" teilhaben lassen.
Bis jetzt habe ich eigentlich keine Reaktion gehabt aus anderen Foren.
Ich glaube , dass es im DelCamp Forum anders ist.
Zwei Dinge verleiten mich zu dieser Ansicht:
a.) hier ist jeden Tag etwas los!!
b.) die Mitglieder sind sehr interssiert an Informationen
deshab möchte ich nichts falsch machen!
Ich werde also weder Werbung machen noch sonst was!!!

zu meiner zweiten Frage:inwieweit links geschützt sind, entzieht sich meiner Kenntnis aber grundsätzlich stellt sich schon die Frage wie ich das als "netter Kerl" feststellen kann ohnen mir "böse Blicke" zuzuziehen.

"Links auf Werke, die geschützt sind"

Woran erkenne ich das ????

Frage 3.)
es wird schwierig sein sich die Genehmigung von Falu einzuholen.
Ebenso ist es schwierig sich die Genehmigung von Paulino oder auch Juri Clormann ein zuholen.
Die Frage ist, was droht mir?

ich denke dass diese Leute sehr froh sind , dass ihre Musik verbreitet wird.

tschau Aläx

lautenist
Beiträge: 252
Registriert: Mo 14.Nov 2005, 17:39
Wohnort: CH-Aadorf

Beitrag von lautenist » Sa 04.Feb 2006, 2:06

[quote="aläx"][/quote]

Hi Aläx,

Frag doch einfach!

Die meisten Leute sind froh, wenn man mit ihnen in Kontakt tritt und manchmal bekommt man auch die gewünschten Erlaubnisse. Ich habe da ganz gut eErfahrungen gemacht.

grüßt der Lautenist

Steffen
Beiträge: 81
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 10:35
Wohnort: Heilbronn

Beitrag von Steffen » Mo 06.Feb 2006, 12:05

Hallo Aläx,

ich finde Deine Idee Klasse, hier im Forum empfehlenswerte Tipps über Stücke etc. zu geben. Hier im forum tummeln sich ja doch viele Hobbyspieler (zB ich) die nicht auf diesen langjährigen Erfahrungsschatz zurückblicken können.
Bei evtl. Schwierigkeiten denke ich kannst Du auf einen direkten Link verzichten, da wohl jeder so seine Quellen hat, bei denen man sich dann die Ausgaben besorgen bzw bestellen kann.

Eine Anmerkung meinerseits. Ich weiß es ist sehr schwierig, aber ich fände es sehr gut wenn bei einer Empfehlung wenigstens eine grobe Angabe der Schwierigkeit dabei ist. Das Spielniveau ist ja doch recht unterschiedlich, so hätte man doch wenigstens eine kleine Orientierung.

Viele Grüße,

Steffen