Vorzeichen richtig gesetzt?

Musiktheorie, Notenkunde ... Sachkunde für Amateurgitarristen
Tobias
Beiträge: 69
Registriert: Sa 07.Jan 2006, 19:11
Wohnort: Neckarsulm

Vorzeichen richtig gesetzt?

Beitrag von Tobias » Mi 01.Mär 2006, 21:26

Wer kann mir weiterhelfen?

In Mauro Giulianis "La Rose" (hier im Forum unter Stufe 8 ) ist in Takt 49 ein "b". Gehört das wirklich dahin?
Für mich hört sich das ohne diesem Vorzeichen auch gut an. Wenn das "b" stimmt, dann müßten die beiden folgenden h auch zu b werden, das hört sich dann sogar für jemanden wie mich schrecklich an.
Jetzt werde ich dafür bestraft, daß ich nur Stückchen spielen lernen wollte und Harmonielehre abgelehnt hatte. :oops:
Leider kann ich euch diesen Takt hier nicht reinkopieren. Wenn ich gitarrentechnisch so gut wäre, wie IT-technisch, würde ich wohl über die Stufe 2 nicht hinauskommen.
Ich hoffe also, es gibt sich ein/e Harmoniekundige/r die Mühe, dort hineinzuschauen, den Takt zu suchen und mir die Frage zu beantworten.
Gruß Tobias
Gitarre: Paulino Bernabe - Estudio E-6
Die Sprache der Musik kennt keine Grenzen.

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Mi 01.Mär 2006, 21:46

Hallo Tobias,

ich hab die betreffende Stelle in mein Posting eingefügt.
Ich denke, so ist es einfacher.

Also für mich ist wird in Takt 49 durch das Versetzungszeichen aus dem H ein B und das bleibt es auch bis zum Taktende (bzw. bis ein Auflösungszeichen kommt).

Also gibt es in Takt 49 2 Bs, da bin ich ganz sicher.

Ich hoffe, das beantwortet deine Frage.

Viele Grüsse
jahro
Gitarren:
CUENCA 60P
AMALIO BURGUET "LUNA El Mediterraneo"
Ortega M5

Bernhard
Beiträge: 164
Registriert: Di 03.Jan 2006, 11:21
Wohnort: Saarland/Kreis Saarlouis

Beitrag von Bernhard » Mi 01.Mär 2006, 22:10

Da hat jahro wohl recht!

Ich hab's einfach mal nachgespielt, klingt auch richtig!

(du musst nur aufpassen, das du das hohe G nicht als Gis spielst).

vG Bernhard

Tobias
Beiträge: 69
Registriert: Sa 07.Jan 2006, 19:11
Wohnort: Neckarsulm

Beitrag von Tobias » Do 02.Mär 2006, 20:21

Vielen Dank Euch beiden,

meine Frage war auch, ob das zweite h über der ersten Hilfslinie (ich glaube das ist h´) dann auch zum b wird.
Aber es wurde ja jetzt von jahro dankenswerterweise sehr anschaulich dargestellt und vom Bernhard nochmal bestätigt.
:merci:
Gruß Tobias
Gitarre: Paulino Bernabe - Estudio E-6
Die Sprache der Musik kennt keine Grenzen.

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Do 02.Mär 2006, 20:30

Hallo Tobias,

nein das zweite H wird nicht zum B.

Versestzungszeichen gelten immer nur für die jeweilige Tonhöhe und
bis zum Taktende

hier noch ein paar kurze Infos zu Versetzungszeichen

UNd nochmal eine Grafik diesmal mit Tab.
Dann wirds hoffentlich klar.

Viele Grüsse
jahro
Zuletzt geändert von jahro am Fr 03.Mär 2006, 22:39, insgesamt 2-mal geändert.
Gitarren:
CUENCA 60P
AMALIO BURGUET "LUNA El Mediterraneo"
Ortega M5

Tobias
Beiträge: 69
Registriert: Sa 07.Jan 2006, 19:11
Wohnort: Neckarsulm

Beitrag von Tobias » Fr 03.Mär 2006, 19:32

Hallo jahro,

Daß ein Versetzungszeichen nur bis zum Taktende geht, stimmt, aber es gilt für alle Tonhöhen. Das selbe spielt sich im gezeigten Takt auch mit der Auflösung von gis auf g ab.
Deswegen hätte korrekterweise das höhere h auch herabgesetzt werden müssen, was eindeutig falsch wäre oder - geht man vom höherem h aus - das b nicht vor das tiefere h gesetzt werden dürfen.
Demzufolge ist Deine erste Darstellung am besten.
Gruß Tobias
Gitarre: Paulino Bernabe - Estudio E-6
Die Sprache der Musik kennt keine Grenzen.

Bernhard
Beiträge: 164
Registriert: Di 03.Jan 2006, 11:21
Wohnort: Saarland/Kreis Saarlouis

Beitrag von Bernhard » Fr 03.Mär 2006, 20:07

Tobias hat geschrieben:Daß ein Versetzungszeichen nur bis zum Taktende geht, stimmt, aber es gilt für alle Tonhöhen.
das ist falsch, das G# wird im Beispiel zwei mal in verschiedenen Tonhöhen aufgelöst, d.h. das Versetzungszeichen gilt nur für den entspr. Takt und nur für die angeg. Tonhöhe.
Hab dazu auch nen :arrow: Link gefunden.

vG Bernhard

Tobias
Beiträge: 69
Registriert: Sa 07.Jan 2006, 19:11
Wohnort: Neckarsulm

Beitrag von Tobias » Fr 03.Mär 2006, 21:14

Oh, ich habe gerade gesehen, daß vor dem zweiten gis auch ein Auflösungszeichen steht. :oops:
Im Moment verwirrt mich das zwar alles sehr, aber ich denke ich habe mal wieder etwas dazugelernt. :!:
Gruß Tobias
Gitarre: Paulino Bernabe - Estudio E-6
Die Sprache der Musik kennt keine Grenzen.

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Fr 03.Mär 2006, 22:38

Hallo Zusammen,

schön das wir das geklärt haben.

@Bernhard, Danke für deine Unterstützung.
Den Link hatte ich auch in der Auswahl, habe ihn aber
weggelassen. :D..

Vorzeichen gelten für alle Tonhöhen
Versetzungszeichen nur für die jeweilige Tonhöhe.

Glaub es mir.

Viele Grüsse
jahro

Silvius
Beiträge: 54
Registriert: So 11.Dez 2005, 16:46
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitrag von Silvius » Sa 04.Mär 2006, 16:32

Hallo Jahro,

du hast recht, Versetzungszeichen gelten für eine
Tonhöhe und werden durch das Taktende aufgelöst.
Aber ich habe gelernt, dass man trotzdem ein Zeichen
setzt (sogenannte "Warnakzidenzien" --
wegen der besseren Lesbarkeit).
In den meisten Notenausgaben wird es
auch so gehandhabt.

Viele Grüße
Silvius

Silvius
Beiträge: 54
Registriert: So 11.Dez 2005, 16:46
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitrag von Silvius » Mo 06.Mär 2006, 22:23

Hallo Tobias, Jahro usw.

es sollte also beim hohen h ein Auflösungszeichen
stehen und vor dem dritten h wieder ein b.
So habe ichs gelernt, aber:
gerade habe ich gemerkt, dass mein Notations-
programm (Finale) diese Möglichkeit überhaupt nicht
zulässt. Da lässt sich weder vor das hohe h ein Auf-
lösungszeichen, noch vor das dritte h ein b machen!
Und jetzt bin ich ratlos.

Viele Grüße
Silvius

es335
Beiträge: 108
Registriert: Mo 16.Jan 2006, 16:42
Wohnort: Nettetal

Beitrag von es335 » Mo 06.Mär 2006, 23:20

Hi Silvius,

das kann ich mir kaum vorstellen. In Capella, das nach meiner Auffassung zwar recht gut ist, aber im Vergleich zu Finale sicher eine Klasse (zumindest preislich!) tiefer spielt funktioniert das problemlos.

Gruß es335
Sakurai-Kohno PR-JS
Alhambra 10c

mambo

Beitrag von mambo » Mo 20.Mär 2006, 9:07

gelöscht
Zuletzt geändert von mambo am Di 28.Mär 2006, 18:10, insgesamt 1-mal geändert.

Silvius
Beiträge: 54
Registriert: So 11.Dez 2005, 16:46
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitrag von Silvius » Mo 20.Mär 2006, 22:27

Hallo 50miles2davis,

jetzt fehlt aber das Auflösungszeichen beim
tiefen gis--anscheinend hat auch Guiliani nicht
alle Regeln gekannt.

Viele Grüße
Silvius

mambo

Beitrag von mambo » Mo 20.Mär 2006, 22:45

gelöscht