Sonderzeichen für Gitarrennoten

Musiktheorie, Notenkunde ... Sachkunde für Amateurgitarristen
momme
Beiträge: 8
Registriert: So 05.Jun 2005, 21:26
Wohnort: Deutschland, Flensburg

Sonderzeichen für Gitarrennoten

Beitrag von momme » So 23.Apr 2006, 23:53

moinmoin,
ich habe eine Frage ich bin bei Das Prelude von Bach BWV 1006 zu lernen.
Jedoch weis ich nicht was ein "X" vor einer Note bewirkt.
Hoffentlich kann mir jemand weiter helfen. :(

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Mo 24.Apr 2006, 0:21

Hallo Momme,

das x nennt sich "Doppelkreuz". Durch ein Doppelkreuz (x) wird eine Note um zwei Halbtöne erhöht, wobei zur Benennung an den Notennamen die Silbe "isis" angehängt wird.
Um auf deine Frage zurückzukommen: x F ("fisis) wird als G gespielt (z.B.)

Viele Grüße,
CWF

momme
Beiträge: 8
Registriert: So 05.Jun 2005, 21:26
Wohnort: Deutschland, Flensburg

Beitrag von momme » Mo 24.Apr 2006, 20:47

Vielen dank CWF,
endlich kann ich weiterlernen :D
Viele Grüße
Momme

momme
Beiträge: 8
Registriert: So 05.Jun 2005, 21:26
Wohnort: Deutschland, Flensburg

Beitrag von momme » Mi 26.Apr 2006, 15:16

Wenn die Note F nach der Tonart um einen Halbton erhöht ist (also Fis) dann wäre xFis = Gis richtig?

lautenist
Beiträge: 252
Registriert: Mo 14.Nov 2005, 17:39
Wohnort: CH-Aadorf

Beitrag von lautenist » Mi 26.Apr 2006, 15:39

Jawollja!
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
(René Descartes)

momme
Beiträge: 8
Registriert: So 05.Jun 2005, 21:26
Wohnort: Deutschland, Flensburg

Beitrag von momme » Do 27.Apr 2006, 20:37

hehe super sache, danke für die antwort
:D

Johannes
Beiträge: 61
Registriert: Mi 08.Mär 2006, 12:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Johannes » Fr 28.Apr 2006, 12:17

Einspruch, Euer Ehren!

Ich zitiere aus:
Erich Wolf, Die Musikausbildung, Band I, Allgemeine Musiklehre,
Breitkopf & Härtel, 6. Auflage 1979, Seite 8:

„Vorzeichen addieren sich nicht! Ist ein Ton durch Vorzeichnung bereits erniedrigt oder erhöht und taucht innerhalb des Stückes dieselbe Veränderung als Versetzungszeichen noch einmal auf, so gilt dies nicht als doppelte Erniedrigung oder Erhöhung.“

Ein fisis bleibt also in jedem Fall ein fisis (= g), unabhängig von den Vorzeichen, und wird nicht zum fisisis (= gis).
Oder hab ich das Problem nicht verstanden?

Gruß
Johannes

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Fr 28.Apr 2006, 15:30

Johannes hat geschrieben:„Vorzeichen addieren sich nicht! Ist ein Ton durch Vorzeichnung bereits erniedrigt oder erhöht und taucht innerhalb des Stückes dieselbe Veränderung als Versetzungszeichen noch einmal auf, so gilt dies nicht als doppelte Erniedrigung oder Erhöhung.“
Genau, Johannes hat Recht! Mal angenommen, wir sind in einem Stück in G-Dur unterwegs, und das Doppelkreuz taucht vor einem F (was ja, G-dur-bedingt, bereits fis ist) auf, so erhöht das Zeichen den Ton F um einen weiteren halben Ton auf G. Mehr aber auch nicht :wink: , irgenwann muß ja auch mal gut sein mit dem ganzen Erhöhen...

Gruß, CWF