" -Zen und die Kunst Gitarre zu spielen" -

Musiktheorie, Notenkunde ... Sachkunde für Amateurgitarristen
j.list
Beiträge: 40
Registriert: Fr 28.Okt 2005, 21:07
Wohnort: D49497 Mettingen

" -Zen und die Kunst Gitarre zu spielen" -

Beitrag von j.list » Fr 28.Okt 2005, 22:11

Dies ist ein Heft von Marco Göhringer,erschienen bei Acoustic Music Books,Osnabrück. Trotz des vieleicht etwas abgedroschenen Titels ist dies ein Heft, das mir zum täglichen Üben bisher die wichtigsten Tips gegeben hat. Was ich besonders gut finde, dass hier nicht nur die Probleme der Finger, also das Gitarrrenhandwerk im engen Sinne berücksichtigt wird, sondern der ganze Körper! (Wo verspanne ich bei der schwierigen Passage, wie ist meine Körperhaltung? Wie atme ich? welchen Einfluss hat die Atmung, meine Haltung auf das Spiel?) Diese Art zu spielen hat mir ganz neue Horizonte eröffnet: Einmal, um meine Muskelverspannungen zu beseitigen, zum anderen zum Überwinden von technischen Problemen.
Es würde mich interssieren ob noch andere diese Erfahrung gemcht haben.

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Fr 28.Okt 2005, 23:41

Hallo j.list,

das klingt ja mal interessant, - danke für den Hinweis.
Ich werde mir gelegentlich das Buch mal besorgen und und zu gegebener Zeit über meine Erfahrungen berichten 8)
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

larypeter
Beiträge: 45
Registriert: Di 30.Aug 2005, 19:27
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von larypeter » So 18.Dez 2005, 23:51

Hallo j.list,

ich habe vielleicht eine ähnliche Erfahrung mit dem Buch Zen in der Kunst des Bogenschießens von Herrigel gemacht, das hat vielleicht nicht direkt etwas mit dem Gitarre spielen zu tun, läßt sich aber doch darauf übertragen und erläutert den Zen-Buddismus. Dein o.g. Buch kenne ich leider nicht, habe jedoch die Befürchtung, das jemand, diese Art Titel benutzt, um viele Bücher zu verkaufen, ohne eine Ahnung vom Zen zu haben.


larypeter

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Mo 19.Dez 2005, 0:18

larypeter hat geschrieben: habe jedoch die Befürchtung, das jemand, diese Art Titel benutzt, um viele Bücher zu verkaufen, ohne eine Ahnung vom Zen zu haben.larypeter
Ich habe Grund zu der Annahme, dass ich dieses Buch unterm Weihnachtsbaum finden werde (pst, is´geheim). Wenn dem so ist, werde ich objektiv von meinen Erfahrungen berichten.
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

Basti72
Beiträge: 44
Registriert: Di 08.Nov 2005, 14:45
Wohnort: Zürich

Klingt Interessant

Beitrag von Basti72 » Mo 19.Dez 2005, 15:54

Danke für den hinweis. Werde mir das Heft mal ansehen.

Gruss

Basti

j.list
Beiträge: 40
Registriert: Fr 28.Okt 2005, 21:07
Wohnort: D49497 Mettingen

Beitrag von j.list » Mi 21.Dez 2005, 0:01

Larypeter,
Dein Einwand hat mit der Sache nichts zu tun. Das Heft ist keine einführung in Zen, sondern eine Anleitung Gitarre zu üben und möglichst ökonomisch zu lernen auf der Gitarre Musik zu machen! Und da gibt es wichtige Hinweise, die man sonst im Eifer nur zu leicht vergisst, die aber langfristig wichtig sind, da man sich sonst nur zu bald weitere Fortschritte verbaut. (Dass schlechte Technik, falsches Üben, falsche Haltung zu Verspannung führt, haben hier ja schon einige im Forum an sich bemerkt).
Lies es und dann kritisiere es!
Gruß j.list!

larypeter
Beiträge: 45
Registriert: Di 30.Aug 2005, 19:27
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von larypeter » Mi 21.Dez 2005, 0:57

Hallo j.list,

dann sollte der Titel aber auch anders heißen, oder ?


larypeter

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Mo 26.Dez 2005, 3:41

Zur Beruhigung: der Autor dieses Buches ist nicht nur Gitarrist, sondern offensichtlich auch mit asiatischen Philosophien vertraut. Daher finde ich an dem Titel, der sich offensichtlich an verschiedenen Bestsellern orientiert, nicht Verwerfliches.
Die Gewinnerzielungsabsicht eines Verlags ist ja grundsätzlich nicht zu verurteilen 8)

Nun zum Buch:

KAUFT ES EUCH! Es ist jeden Cent wert. Für den Gegenwert eines Satzes guter Saiten erhält man Ratschläge, die das weitere Leben als Gitarrist signifikant verbessern können. J.List hat ja Teile des Inhalts bereits umrissen.
Ich habe mich am späten Heiligabend (ja, es lag unter dem Baum), als meine Lieben im Bett waren, noch ein Stündchen damit hingesetzt, und ich war sehr, sehr angetan. Eines meiner Probleme ist z.B. das Auswendiglernenkönnen von längeren Stücken. In diesem Büchlein steht die Lösung drin. Ich bin begeistert.

Tschüss, Andreas.

coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Beitrag von coolman » Mo 26.Dez 2005, 10:51

Hallo cornwallfan!

Vielen Dank für den Tip, ich werd gleich mal bei ama... vorbeischaun.

lg
coolman
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)

Joachim
Beiträge: 68
Registriert: Mo 19.Dez 2005, 0:15
Wohnort: Berlin

Beitrag von Joachim » Do 05.Jan 2006, 20:36

Also mir hat das Buch auch sehr gut gefallen!!!
Gruss
Joachim

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Fr 06.Jan 2006, 23:09

Hallo cornwallfan,

jetzt hast Du mich auch neugierig gemacht.
Als ich heute aus dem Urlaub kam, lag mein ama...-Päckchen in der Post.
Jetzt rate mal was drin war.

Der erste Überblick und das Vorwort lassen hoffen.
Ich werde nach dem Genuss des Büchleins (da sind ja gar keine Noten drin ??) meinen Erfahrungbericht folgen lassen.

In Holland (Urlaub) habe ich mir mal wieder das Büchlein

Der Weg zur Gitarre. Technik und Methode
von Robert Brojer (1978)

zu Gemüte geführt.

Kennt das jemand hier?
Ich finde dieses Büchlein wirklich fantastisch.
Gut es ist vom Stil her ein bisschen angestaubt, aber es bietet einen Menge an Infos.


Aber nun werde ich mir als nächstes "Zen und die Kunst Gitarre zu spielen" zu Gemüte führen.

Bin mal gespannnt, was Du so meinst (Du musst ja zusätzlich noch etwas Nylon pumpen :wink:).

vlg jahro
Gitarren:
CUENCA 60P
AMALIO BURGUET "LUNA El Mediterraneo"
Ortega M5

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Di 14.Feb 2006, 14:21

Hallo Zusammen,

mitterweile habe ich das Buch auch gelesen und bin begeistert.
Es ist wirklich sehr praxistauglich.

Wirklich toll und zu einem vernünftigen Preis.

Danke für den Tipp.

Viele Grüsse
jahro
Gitarren:
CUENCA 60P
AMALIO BURGUET "LUNA El Mediterraneo"
Ortega M5