Um ein Gitarren Meister zu werden ...

Musiktheorie, Notenkunde ... Sachkunde für Amateurgitarristen
mamosch
Beiträge: 33
Registriert: Mo 08.Aug 2005, 14:52

Um ein Gitarren Meister zu werden ...

Beitrag von mamosch » Mo 31.Okt 2005, 1:21

Hallo liebe Leut,
Um ein Gitarren Meister zu werden (was ich hoffe in diesem Leben zu schaffen), nehme ich mir als Ziel die Gitarrenschule von "Pujol" durch zu ackern. Also wenn man die durch hat ist man ein Meister (hoffe ich doch schwer).

Das Problem ist halt, dass die Gitarrenschule sehr Zeit intensiev ist.
Die Energie und Nerven die es kostet könnten eigentlich zum Üben von schönen Stücken genutzt werden.

Aber was soll der Geiz ran an den Speck und Üben.

Habe mal hier die Etüde 13 von Pujol als MP3 (von meiner kleinigkeit)
(Paar Fehler sind drin da mal net so genau hinhören :oops: )

MfG
Mamosch

P.S.:Bei dem Stück fehlt noch die Lautstärke veränderung die man machen muß, kommt noch muß es erst mal sauberer spielen können.

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » Mo 31.Okt 2005, 1:33

Hallo mamosch,
so fleißig zu später Stunde? Ich kenne die Pujol Schule nicht, aber es hört sich schon sehr fingerfertig an. Spielst Du es vom Blatt? Was spielst Du noch? Wissbegierig, Gustaw

telefon
Beiträge: 64
Registriert: Fr 28.Okt 2005, 9:28
Wohnort: berlin

Beitrag von telefon » Mo 31.Okt 2005, 10:23

sehr gut mamosch, wie lange spielst du schon?
ich bin zwar kein gitarrenlehrer, aber spiele seit ca. 14 jahren. ich bin auch kein gitarrenmeister möchte aber folgenden senf abgeben:
in punkto gitarrenschule durchspielen und gitarrenmeister sein: um gitarrenmeister zu werden braucht man an erster stelle talent und konsequenz. zweitrangig scheint mir welche gitarrenschule du dir vornimmst.

wichtig ist vor allem, dass du so oft wie möglich gitarre spielst. der rest kommt dann von allein. auf keinen fall würde ich mich zu sehr auf die gitarrenschule konzenrieren. denn dass spielen von schönen (wichtig: nicht zu schwierigen) stücken schult auch. ein paar fingerübungen sind ok. die muss man aber auch nicht jeden tag durchspielen. ich mache etwa 3 mal die woche ca. 15 min fingerübungen.

gruß telefon !!!

mamosch
Beiträge: 33
Registriert: Mo 08.Aug 2005, 14:52

Hallo Telefon

Beitrag von mamosch » Mo 31.Okt 2005, 12:36

Hallo Telefon,

Du hast da schon recht mit dem Üben,
aber man muss schon so ne Gitarreschule mal durch machen weil,
dann mann auf fast alle schwierigkeiten vorbereitet ist die bei neuen Stücken vorkommen.
Es Fördert auch extrem das Blatt spiel.
Und das mit dem Talent, du ich glaub jeder der Gesund ist und die fähigkeit besitzt zu lesen und zu schreiben (bisle rechnen sollte dabei sein)
hat das Talent schon. Der rest ist arbeit bzw. im meinem fall fun.

Also ich Spiele seit ca. 1 Jahr,
aber mach grad wieder Schule und hab echt viel Zeit zum Üben.

Du spielst bestimt toll.
Kannst du vielleich den ersten Satzt von Barrios "La Catredal" spielen????

MfG
Mamosch
Zuletzt geändert von mamosch am Mo 31.Okt 2005, 12:38, insgesamt 1-mal geändert.

mamosch
Beiträge: 33
Registriert: Mo 08.Aug 2005, 14:52

Hallo Gustaw

Beitrag von mamosch » Mo 31.Okt 2005, 12:38

Hallo Gustaw

Die Etüde spiel ich nicht vom Blatt sondern in und auswendig sonst wäre ich glaub schon ein Meister.

Also der Herr Emilio Pujol hat diese Gitarrenschule gemacht, und hat dabei die Etüden und Fingerübungen von Tárregas benutzt.

Vielleicht kennst du Tárregas, ich hoffe doch den Kerle kennst du

Auf jeden fall hatte Tárregas keine Gitarrenschule oder der gleichen gemacht, aber er hatte viele Etüden und Fingerübungen gemacht. Und nach seinem Tod (23 Jahre später) ist der Emilio Pujol losgezogen und hat alle diese Etüden Auswendig gemacht (natürliich nur ein Teil) und hat den rest selbst ergänzt.
Und glaub mir die gitarrenschule ist etwas hart. Also man braucht schon so seine 5 bis 10 Jahre um die durch zu haben.

Du ich Spiel noch net so viel, die zähle ich mal schnell auf
also ich Spiele
Bachs Allemande BWV 996
Sor Op.6 Etude 11
kämpfe grad noch mit Austrias habs aber bald
Die gespilete Etüde 13 ist auch bald vollständig
viele kleine Stücke die man vom Böatt spielen kann.

Genug von mir was machst du so?? Was Spielst du so??
Würd mich mal auf ne Antwort freuen.


MfG
Mamosch

P.S.: Die Gitarrenschule besteht asu 5 Bänder.

Spacetoon
Beiträge: 245
Registriert: Do 17.Feb 2005, 22:39
Wohnort: Frankreich

Beitrag von Spacetoon » Mo 31.Okt 2005, 20:26

Hallo, wow, ich bin am staunen.

Wie lange hast du den gebraucht um es gut zu spielen?

Auf jeden Fall BRAVO und bis bald.

Ab wann kann man so ein Srtück lernen? Bin Anfang 3. Jahres.

Die Noten interessieren mich...

Gruss und danke im Voraus,

Steph
Gitarre : Yamaha CG-90 MA

telefon
Beiträge: 64
Registriert: Fr 28.Okt 2005, 9:28
Wohnort: berlin

Beitrag von telefon » Di 01.Nov 2005, 10:24

hallo mamosch!

! glaub mal nicht das ich bestimmt toll spiele! an derartige barriosstücke trau ich mich bis heut nich ran. stücke die den schwierigkeitsgrad mittel übersteigen machen mir keinen spass, weil ich mich zu sehr auf meine finger konzentrieren muss.

letztlich muss jeder seinen eigenen weg finden !! durch varieren der übungspraktiken und -abläufe herausfinden, wie man das optimum aus sich herausholt !! das entscheidende ist das der spassfaktor nicht verloren geht. früher habe ich fast ausschließlich fingerübungen von tarrega, aber kaum stücke gespielt. doch das ist auf dauer extrem stuppide und es ist aus meiner sicht fragwürdig geworden. denn beim musikmachen kommt es nicht nur auf technisches geschick an, sondern auch auf zb taktgefühl dynamik usw. das lernt man aber am besten indem man viele stücke spielt, die unterschiedlich gestrickt sind.

hab spass
telefon !!!!

mamosch
Beiträge: 33
Registriert: Mo 08.Aug 2005, 14:52

Hallo Telefon

Beitrag von mamosch » Di 01.Nov 2005, 11:12

Hallo Telefon,

du ich bin völlig deiner Ansicht.
Wenns kein Spaß macht dann ist es auf gut deutsch kaka.

Ich definiere die Musik garnicht als Wissenschaft obwohl man dies machen könnte wie jetzt die Gitarrenschule abklimpern.

Aber ich mache dies nur damit ich die schönen Stücke ohne größere Probleme (vielleicht sogar vom Blatt) spielen könnte.

Und Musik ist nichts mehr als ein Sinneseindruck wie Liebe, Freude, Hass, Euphorie ... usw. es fängt da an wo die Bilder und die Bücher an ihre Grenzen stossen. Darum finde ich Musik sollte man immer als Musik anhören und dann, wenns sein muss Wissenschaftlich ausseinander nehmen.

MfG
Mamosch

mamosch
Beiträge: 33
Registriert: Mo 08.Aug 2005, 14:52

Hallo Spacetoon

Beitrag von mamosch » Di 01.Nov 2005, 11:35

Hallo Spacetoon,

du ich habe hier mal die Noten von der Etüde 13 ("Pujol").
Man sieht schon, alles voller Chromatischer Noten.
Ist nur am Anfang verwirrend aber man hat das Stück mit bisle Übung drauf.

So jetzt nonch ne Frage an dich (vielleicht auch zwei) woher kommst du aus Frankreich und woher kannst du deutsch??

Also ich komme aus Baden - Württemberg, und bin ursprünglich türke.
Aber jetzt mehr Schwabe als Türke.



MfG
Mamosch
P.S.:Und warum hast du schon soviele Beiträge??

Spacetoon
Beiträge: 245
Registriert: Do 17.Feb 2005, 22:39
Wohnort: Frankreich

Beitrag von Spacetoon » Di 01.Nov 2005, 13:51

Mamosch hat geschrieben :
Die Musik fängt da an wo die Bilder und die Bücher an ihre Grenzen stossen
Diese Satz finde ich sehr schön (und wahr!).

Hi mamosch,

Danke für die Noten dieser Etüde!

Also um deine Fragen zu beantworten, bin ich Franzose und lebe direkt an der deutschen Grenze.
Vor ca. 15 Jahren, konnte ich noch kein Wort Deutsch, aber ich wollte es lernen. Ich finde das einfach zu Schade, wenn man nur eine oder seine Sprache beherrscht.
Ich beherrsche noch lang nicht so gut Deutsch wie Französich, aber man versteht mich (fast immer :lol: ).

Was die Beiträge angeht, bin ich Site Admin und seit Anfang an dabei. Ich habe mit H. Jean François Delcamp alles organisiert.
Wir sprachen schon von Delcamp in Deutschland, Ende 2004 obwohl wir erst Anfang Februar 05 das Form eröffnet haben.

So, do weisst jetzt alles, oder fast :wink:

Gruss,

Steph
Gitarre : Yamaha CG-90 MA

Jean-François Delcamp
Site Admin
Beiträge: 54
Registriert: Do 17.Feb 2005, 12:49
Wohnort: Brest, France

Beitrag von Jean-François Delcamp » Di 01.Nov 2005, 17:02

Bonjour à tous,
:desole: les oeuvres d'Emilio Pujol sont protégées. J'ai supprimé le pdf et le mp3.

Jean-François

Übersetzung :

Tut mir leid, aber Werke oder Stücken von Emilio Pujol sind geschützt. Ich habe dann das PDF und die MP3 gelöscht.

Jean-François Delcamp
Site Admin
Beiträge: 54
Registriert: Do 17.Feb 2005, 12:49
Wohnort: Brest, France

Beitrag von Jean-François Delcamp » Di 01.Nov 2005, 17:07

viewtopic.php?p=14#14
Warum die Einschränkung "des öffentlichen Bereiches"?
Um die Autoren und Herausgeber nicht zu verletzen fragen wir Sie, nur Werke des öffentlichen Bereiches zu senden. Ungefähr sind die anonymen Werke und jene, deren Autor vor 1934 gestorben ist, vom öffentlichen Bereich. Die Aufnahmen oder die Verknüpfungen der Aufnahme die nicht vom öfentlichen Bereich sind (zum Beispiel : Villa-Lobos oder Léo Brouwer), werden vom Forum abgeschafft. Sie können natürlich die Zusammensetzungen verbinden, von denen Sie der Autor sind, wenn Sie veröffentlicht werden, ist es aber notwendig, daß Ihr Herausgeber ebenfalls sein Einverständnis erklärt.

mamosch
Beiträge: 33
Registriert: Mo 08.Aug 2005, 14:52

Oh Sorry

Beitrag von mamosch » Di 01.Nov 2005, 19:28

Hallo der Chef,

Sorry wusste nicht das Pujol (der ja schon Tod ist) noch geschüzt ist.

Wie sieht es mit Issac Albeniz aus
wegen Austrias?

oder kann man das irgendwo nach gucken??

Für ne Antwort schon im voraus danke,

MfG
Mamosch

Jean-François Delcamp
Site Admin
Beiträge: 54
Registriert: Do 17.Feb 2005, 12:49
Wohnort: Brest, France

Beitrag von Jean-François Delcamp » Di 01.Nov 2005, 19:35

Jean-François Delcamp hat geschrieben:Übersetzung :

Tut mir leid, aber Werke oder Stücken von Emilio Pujol sind geschützt. Ich habe dann das PDF und die MP3 gelöscht.
Merci :okok:

Jean-François Delcamp
Site Admin
Beiträge: 54
Registriert: Do 17.Feb 2005, 12:49
Wohnort: Brest, France

Re: Oh Sorry

Beitrag von Jean-François Delcamp » Di 01.Nov 2005, 19:37

mamosch hat geschrieben:Hallo der Chef,

Sorry wusste nicht das Pujol (der ja schon Tod ist) noch geschüzt ist.

Wie sieht es mit Issac Albeniz aus
wegen Austrias?

oder kann man das irgendwo nach gucken??

Für ne Antwort schon im voraus danke,

MfG
Mamosch
Isaac ALBÉNIZ (1860-1909) ok