Welches Zubehör für Anfänger?

Musiktheorie, Notenkunde ... Sachkunde für Amateurgitarristen
wseibert
Beiträge: 7
Registriert: Mi 25.Jan 2006, 14:56
Wohnort: Dortmund

Welches Zubehör für Anfänger?

Beitrag von wseibert » Mi 25.Jan 2006, 16:40

Hallo,

ich bin Anfänger.
Ich habe eine Gitarre, einen Notenständer und ein Fußbänkchen (das ich aber selten benutze).
Welches Zubehör brauch ich noch für die klassische Konzertgitarre?

Plektren? Kapodaster?

Und wenn ja, genügen vorerst die Produkte aus dem Billigbereich oder ist
das gleich Schrott?
Anders gefragt: wie teuer ist ein brauchbares Kapo?

Steffen
Beiträge: 81
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 10:35
Wohnort: Heilbronn

Beitrag von Steffen » Mi 25.Jan 2006, 17:32

Hallo,

also die Plektren würde ich für die Klassik gleich mal liegen lassen :)

Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen in der sog. "klass. Haltung" zu spielen. Ein Fußbänkchen hast Du ja. Sollte es mit diesem unbequem sein gibt es auch Gitarrenstützen (zB Gitano, Ergoplay,...)
Ich denke einen Kapo brauchst Du am Anfang nicht unbedingt. Wenn doch würde ich nicht unbedingt den billigsten nehmen, aber der teuerste braucht es auch nicht gleich zu sein. Mein Favorit ist ja der Capo von "Shubb" aber der liegt glaub in der Zwischenzeit über 20,- €.

Bist Du reiner Anfänger? Willst Du unterricht nehmen? Wenn ja, würde ich die anschaffungen sowiso mit dem Lehrer nochmals absprechen.

Viel Erfolg,
Steffen

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Mi 25.Jan 2006, 18:16

Hallo wseibert,

Steffen hat Dir ja schon die wichtigsten Punkte gesagt.
Ich würde Dir auf alle Fälle die "Klassische Haltung"
empfehlen.

Wie ich aus deiner Vorstellung im Forum entnommen habe,
arbeitest Du mit dem Stefan Schmidt-Buch.

Dies ist aber keine Gitarrenschule.

Sich einen Lehrer zu nehmen, ist mit Sicherheit eine gute Idee.
Den Kapodaster (ich habe auch den Shubb) brauchst Du in der klassischen Musik
eigendlich nicht.
Willst Du aber Lieder mit Akkorden begleiten, so kann der
schon nützlich sein.

Falls Du keinen Lehrer nehmen möchtest, würde Ich Dir auf alle Fälle noch eine Gitarrenschule raten.
Wenns rein klassisch sein soll, wäre die von Hubert Käppel (Käppels Gitarrenschule. Inkl. CD.) eine nützliche Investition.

Wobei der Unterricht mit einem Lehrer wesentlich effizienter ist.

Eine Stimmgabel wäre noch ein nützliches Utensil (bzw. ein Stimmgerät).

Viele Grüsse
jahro
Gitarren:
CUENCA 60P
AMALIO BURGUET "LUNA El Mediterraneo"
Ortega M5

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » Mi 25.Jan 2006, 20:17

Hallo wseibert,

die von dir angefragten materiellen Gegenstände sind allesamt Beiwerk. Ich nehme an, du nimmst Unterricht, und falls nicht, würde ich dir anraten, dies in Erwägung zu ziehen.
Das Materiallager zum Hobby wächst dann ganz von selbst, wirst sehen ...

Gustaw