Alternative zu Audacity

Technik, Tips und Fragen zum Thema eigene Aufnahme (Tonabnehmer, Mikrofone, Aufnahmesoftware usw.)
jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Alternative zu Audacity

Beitrag von jahro » Di 06.Dez 2005, 13:48

Hallo Zusammen,

ich wollte hier an dieser Stelle auch noch einen Tipp zum Aufnehmen loswerden.

Das Programm no23 Recorder dient auch zum Aufnehmen am PC

man kann damit auch gleich mp3, ogg oder wav-Formate speichern.

Zu finden unter:
http://www.no23.de/no23web/MP3_OGG_Aufn ... aspx?smi=1

Die Seite ist ein bisschen unübersichtlich. Sucht nach dem Recorder.

Der ist ziemlich kein (1,4 MB) und Freeware.

Das Programm eignet sich ganz gut zum aufnehmen über Line-In oder Mikrofon. Zum aufpeppen wie bei Audacity gibt es aber nichts.

Viel Erfolg damit

Rolf

lautenist
Beiträge: 252
Registriert: Mo 14.Nov 2005, 17:39
Wohnort: CH-Aadorf

Beitrag von lautenist » Mi 07.Dez 2005, 18:20

Hat jemand schon n-tracks erwähnt? Das ist shareware und lohnt sicher einen Blick.
Allerdings bin ich von der neuen Version nicht so begeistert, weil ich mir Mickysofts dotNet-Framework runterladen musste (weiss nicht, aber so 200 MB waren das) und dann hat's nicht mal sauber funktioniert. Die ältere Version lief aber sauber und war sehr intuitiv bedienbar.

zorolowski
Beiträge: 204
Registriert: Mi 12.Okt 2005, 22:03
Wohnort: Heiligenhaus

Beitrag von zorolowski » Mi 07.Dez 2005, 18:44

Ist für mich beides keine Alternative, da ich dazu Windows brauche. Das ist ja das Schöne an Audacity: Open Source, Plattformübergreifend und läuft schweinestabil.

Gruß
Zorolowski

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Mi 07.Dez 2005, 21:23

Hallo Zorolowski,

kann ich gut nachvollziehen, da ich überwiegen auch unter Linux (Ubuntu und Suse) arbeite.

Leider ist Linux halt noch nicht so verbreitet und viele Gitarrenbegeisterte sind auch nicht gleichzeitig Computerfreaks.

Deshalb habe ich dieses kleine Programm vorgestellt. Unter Windows ist es recht einfach zu benutzen.

Ich selbst bin auch vom OpenSource--Konzept begeistert (da selbst Softwareentwickler).

lg Rolf
Gitarren:
CUENCA 60P
AMALIO BURGUET "LUNA El Mediterraneo"
Ortega M5

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Mi 07.Dez 2005, 21:37

Hallo Lautist,

n-track kenne ich leider nicht.
Ich hab mir mal die INet-Seite grob angeschaut. Sieht interessant aus.
Da es jetzt unter .NET läuft, schätze ich dass es komplett neu geschrieben wurde.

Welche Problem hattest Du denn?
Was lief nicht sauber?

lg Rolf

zorolowski
Beiträge: 204
Registriert: Mi 12.Okt 2005, 22:03
Wohnort: Heiligenhaus

Beitrag von zorolowski » Mi 07.Dez 2005, 22:59

Hallo Rolf,

ist schon richtig, dass die Auswahl an Software für Audiobearbeitung unter Windows um ein vielfaches größer ist und meist auch einfacher zu installieren ist. Das ist schon (leider) ein Problem für Linux. Aber immerhin kann ich stolz behaupten, dass auf meinem Audiorechner ausschließlich legal installierte Programm drauf sind! Ich will das hier auch gar nicht weiterführen. Dazu gibt es andere Foren (es juckt mich halt nur immer, wenn dieses Thema kommt).

Gruß
Zorolowski

Nur zur Info: Ich bin bei Slackware hängen geblieben.

lautenist
Beiträge: 252
Registriert: Mo 14.Nov 2005, 17:39
Wohnort: CH-Aadorf

Beitrag von lautenist » Do 08.Dez 2005, 0:32

zorolowski hat geschrieben:Ist für mich beides keine Alternative, da ich dazu Windows brauche. Das ist ja das Schöne an Audacity: Open Source, Plattformübergreifend und läuft schweinestabil.

Gruß
Zorolowski
Als oller Linux User habe ich Audacity auch versucht, aber da hat die Verbindung Soundkarte <-> DAT absolut nicht hingehauen. Magix ging, also habe ich das genommen.
Bin übrigens auch Entwickler und schreibe Progrämmelchen für die Polizei ...

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Do 08.Dez 2005, 1:14

Hallo zorolowski,
Hallo lautenist,

scheint hier ein kleines Linux-User-Treffen zu werden :wink:
Aber mal Spass beiseite.

Glaubenkriege gingen nie gut aus. Ich glaube da sind wir uns einig.

Also nehmen wir das was uns das Netz so bietet.
Ich bevorzuge auch OpenSource und kaufe mir übrigens auch die Programme, die ich einsetzte (so sind Entwickler halt - stimmts lautenist).

Also wenden wir uns wieder den wirklich wichtigen Dingen zu - der Musik.


lg Rolf

lautenist
Beiträge: 252
Registriert: Mo 14.Nov 2005, 17:39
Wohnort: CH-Aadorf

Beitrag von lautenist » Do 08.Dez 2005, 12:22

jahro hat geschrieben:Glaubenkriege gingen nie gut aus. Ich glaube da sind wir uns einig.
Na endlich einmal, der das auch so sieht :-) Ich bin hier auf der Schaff ansonsten von lauter Fanatikern umgeben - übrigens auch aus der Mac- und Linux-Fraktion :cry:
Also nehmen wir das was uns das Netz so bietet.
Ich bevorzuge auch OpenSource und kaufe mir übrigens auch die Programme, die ich einsetzte (so sind Entwickler halt - stimmts lautenist).
Sicher doch - irgendwie lebe ich von den Leuten, die Programme auch kaufen :wink: 8)
Also wenden wir uns wieder den wirklich wichtigen Dingen zu - der Musik.
:guitare: sag ich auch immer, aber auf mich hört ja niemand - spielen wir Gitarre (oder Laute), dann programmieren wir keine Fehler :guitare:

coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Beitrag von coolman » Do 08.Dez 2005, 19:00

Hallo Leute!

Für mich stellt sich grundsätzlich die Frage warum ich eine Alternative suchen soll, wenn das Ding alles macht was ich brauche und noch dazu kostenlos ist?

lg
coolman
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Fr 09.Dez 2005, 10:34

Hallo lautenist, coolman

@lautenist
ich kenn das nur zu gut mit den OS-Fanatikern.

Das kostet nur Energie und bringt nix. Die setzt ich dann lieber wo anders ein.


@coolman

ich freu mich, dass du von Audacity so begeistert bist (ich find's auch Klasse).

Ich benutze no23recorder u.a. um alte Platten oder Kinderkassetten ins mp3/ogg-Format umzuwandeln.

Übrigens gestern (8.12.05) war der 25. Todedstag von John Lennon.

--- So give peace a chance ---

Liebe Grüsse Rolf

coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Beitrag von coolman » Di 20.Dez 2005, 23:38

Hallo Rolf!

Sorry, dass hab ich leider überseh'n :-(
jahro hat geschrieben:@coolman

ich freu mich, dass du von Audacity so begeistert bist (ich find's auch Klasse).

Ich benutze no23recorder u.a. um alte Platten oder Kinderkassetten ins mp3/ogg-Format umzuwandeln.

Übrigens gestern (8.12.05) war der 25. Todedstag von John Lennon.

--- So give peace a chance ---

Liebe Grüsse Rolf
Of course I do! :pace:
Es war auch nicht bös gemeint, sondern nur eine Feststellung!

lg
coolman
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Mi 21.Dez 2005, 0:47

Danke coolman,

ein paar Streicheleinheiten kann ich heute abend gut gebrauchen.

cu jahro

Brink
Beiträge: 22
Registriert: Mi 08.Feb 2006, 2:34
Wohnort: München

Beitrag von Brink » Sa 18.Feb 2006, 17:41

Hallo an alle!

Ich hab heute mal das Aufnehmen mit Audacity ausrobiert. Trotz aussteuern des Micros,... war ich damit nicht wirklich zufrieden. Also hab ich nach weiterer Software gesucht und bin auf den MusicEditingMaster gestossen. Das Ergebnis gefällt mir klanglich viel besser. Für alle, die robleme mit dem Klang haben kann ich einen Versuch damit nur empfehlen.

Grüsse, Jan

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Sa 18.Feb 2006, 22:03

Hallo Brink,

Danke für den Tipp.
Nur Audacity ist Open-Source und damit kostenlos verfügbar.
Das macht das Produkt auch so attraktiv.
Einige unserer Mitglieder arbeiten unter Linux.
Da gibt es auch Audacity.

Probleme mit dem Sound haben die meisten eigendlich nicht.
Hör Dir mal ein paar Aufnahmen an.
Ich denke, dass eihn Grossteil in unserer mp3-Sektion via Audacity
aufgenommen wurde.

Das Programm Music Editing Master läuft nur unter Windows und ist kostenpflichtig.

Was ist denn genau dein Problem mit Audacity?

VvG jahro