Ich habe mich angemeldet ...

Um andere Mitglieder ein bisschen besser kennen zu lernen.
sebastian
Beiträge: 102
Registriert: Do 08.Dez 2005, 23:59
Wohnort: Berlin

Beitrag von sebastian » Di 14.Mär 2006, 0:20

Hallo Johannes,

als jemand, der erst drei Monate spielt, kann ich dir nur Mut machen: es kommt vor allem darauf an, mit Freude bei der Sache zu sein :) :)

Johannes
Beiträge: 61
Registriert: Mi 08.Mär 2006, 12:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Johannes » Di 14.Mär 2006, 15:57

Hallo Hein,

na ein bisschen weise muss ja zum Altern doch irgendwie dazukommen …
Aber Spaß beiseite: so hochtrabend war das gar nicht gemeint.
Ich habe allerdings einen Freund, der im „hohen Alter“ von rund 50 Lenzen mit dem klassischen Gitarrespiel angefangen und sich damit sozusagen einen Jugendtraum erfüllt hat. Da er in gewisser Weise so eine Art Perfektionist war (ist), hat er nach einigen Jahren einen ziemlichen Frust bekommen, weil er immer noch nicht das spielen konnte, was er so von seinen CDs kannte, und weil das, was er spielte, auch alles nicht so lief, wie er es gerne hätte haben wollen. Inzwischen hat er es, glaube ich, ganz und gar aufgegeben.
Davor möchte ich mich bewahren (zumal ich in so mancher Hinsicht durchaus auch zu so „einer Art Perfektionismus“ tendiere …). Für mich ist das Gitarrespiel so ziemlich die liebste und wichtigste Beschäftigung – eben auch darum, weil nicht alles so hundertfünfzigprozentig klappen muss. Dass da ein gewisser Ehrgeiz bleibt, das will ich gar nicht abstreiten …

Ganz nebenbei: wenn ich Hein Blöd lese, muss ich immer grinsen und an die „Maus“ denken, die wir auch jahrelang geguckt haben. Weißt, dass es die Titelmusik der Maus als „Duett der Mäuse“ gibt (verlegt bei Schott)? Ich hatte bisher nur noch niemanden, mit dem ich es mal hätte probieren können. Duo-Vorschlag: Hein Blöd und Käpt´n Blaubär …

Ich hab Dir übrigens auch spaßeshalber ein kleines Briefchen in die MP3-Abteilung geschrieben.

Hallo Sebastian – seit ich hier im Forum dabei bin, freue ich mich täglich mehr …


Viele Grüße von
Johannes

hein blöd
Beiträge: 62
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 18:00
Wohnort: Landsberg/Lech, Obb.

Beitrag von hein blöd » Mi 15.Mär 2006, 23:07

Guten Abend Johannes,

so wie du es darstellst, teile ich die Lust und Freude am Gitarrenspiel mit dir.

Es ist halt schon gut, dass kein Leistungszwang aus welchen Gründen auch immer, unser Hobby beeinflussen kann.

Deine Idee zu dem Hochsee Duo Kp. Blaubär und H. Blöd, hat bei mir quasi (wie soll ich sagen) eingeschlagen!
Ein verlockender Vorschlag, den es gilt im Auge zu behalten

Wenn du dir dazu schon Gedanken gemacht hast, lass es mich doch bitte wissen.

MfG

Hein

Johannes
Beiträge: 61
Registriert: Mi 08.Mär 2006, 12:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Johannes » Do 16.Mär 2006, 17:11

Moin, moin, Hein,

nein, nein, kein Leistungszwang, nur die pure überschäumende Freude, wenn ein gutes Musikstück einigermaßen gut gelingt. Das reicht mir völlig.
Und gerade heute morgen (ich bin Frühaufsteher) springt mir doch so ein Heft, das schon jahrelang im Regal steht, auf den Notenständer, schlägt sich auf, ich beginne zu spielen – und super, sag ich Dir.

Ja, wenn Landsberg am Lech (Oberbayern !!!) nicht so weit von Hessen wär …
Mal sehen, was die Zukunft bringt.

Viele Grüße
Johannes

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » Do 16.Mär 2006, 21:29

Hallo Johannes und Hein,
Johannes hat geschrieben:Ja, wenn Landsberg am Lech (Oberbayern !!!) nicht so weit von Hessen wär …
überlegt doch, ein virtuelles Duo zu spielen ... hierbei beginnt einer mit einer Stimme, fertigt ne mp3 an und sendet diese zum Duopartner. Der spielt dann die zweite Stimme drauf (mit dem Zeitverschiebewerkzeug muss man Delay korrigieren), und schon ist das Duo perfekt. Geht alles zB. mit Audacity.

Regt der Gustaw an.

Johannes
Beiträge: 61
Registriert: Mi 08.Mär 2006, 12:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Johannes » Sa 18.Mär 2006, 13:46

Hallo Gustaw,

vielen Dank für die coole Anregung!
Ich muss da mit der Technik eins nach dem anderen auf die Reihe kriegen.
Soundkarte ist installiert und funktioniert.
Audacity brauche ich, habe ich verstanden.
Dann noch ein Mikro, d.h. ich habe einen Mini-Disk-Recorder.
Wenn ich damit aufnehme, kann ich das auch in Audacity einspielen?
Muss ich alles mal ausprobieren (und die Beiträge über Aufnahmen lesen) - aber dann !!!

Vielleicht kann Hein eine Duo-Liste zusammenstellen, dann fangen wir schon mal an zu üben ...

Gruß
Johannes

Intro
Beiträge: 93
Registriert: Mi 08.Jun 2005, 9:33
Wohnort: München

Beitrag von Intro » Sa 18.Mär 2006, 15:04

Ich finde das ist ein tolle Idee.
Bin auf das Ergebniss gespannt.

Und selbstverständlich zur Nachahmung empfohlen. Hoffe ich doch.

Herzlichen Gruß

Walter G.
Walter, Münchner, spielt gerne Gitarre

hein blöd
Beiträge: 62
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 18:00
Wohnort: Landsberg/Lech, Obb.

Beitrag von hein blöd » Fr 24.Mär 2006, 21:27

Recht so Johannes, nur keinen Stress!

Das mit dem virtuellen Duo ist eine tolle Idee, die so ganz speziell auf unsere virtuellen gitarristischen (ist nun mal so) Wünsche abzielt.

Eine interessante Kostprobe gibt es ja bereits in der Rubrik "Deine Interpretation. MP3" mit der Mondscheinsonate.

Ich experimentiere z.Z. aufnahmetechnisch mit zwei Gitarrenstimmen, was man ja zunächst auch ganz gut alleine bewerkstelligen kann.

Wenn ich diesbezüglich fit bin, lasse ich es dich wissen.

Mir geht es hierbei aber auch um exakte Saitenstimmung und um Anschlagsübereinstimmung der beiden Instrumente.

Sollte ein "FT" bereits "ausgereifte" Erfahrung mit der o.a. Aufnahmebearbeitung haben, wäre ich für einen Beitrag in der entsprechenden Rubrik sehr dankbar.

Ich nehme übrigens auch mit MD-Player und Stereomikros auf.

Darf ich dich zitieren?: "Mal sehen was die Zukunft bringt."

MlG

Hein