[MongoMan]

Um andere Mitglieder ein bisschen besser kennen zu lernen.
MongoMan
Beiträge: 12
Registriert: Sa 18.Mär 2006, 14:55

[MongoMan]

Beitrag von MongoMan » Sa 18.Mär 2006, 15:36

hola, qué tal?

(ich lern grad Spanisch 8) )

tja, was gibt's zu sagen?
Ich bin mitte 20, männlich und Student.

Ich hatte früher einmal Klassikunterricht, aber dann nur noch E-Git gespielt. Ich nachhinein war der Unterricht aber nichts wert, da mir nichts in Sachen Haltung etc. gezeigt wurde...

Jetzt bin ich am überlegen, ob ich wieder Unterricht nehmen, oder es autodidaktisch probieren soll?

Bernhard
Beiträge: 164
Registriert: Di 03.Jan 2006, 11:21
Wohnort: Saarland/Kreis Saarlouis

Beitrag von Bernhard » Sa 18.Mär 2006, 18:10

Willkommen mongoman!

Die Entscheidung, ob du autodidaktisch oder mit Unterricht lernen sollst, kannst du doch nur allein treffen. Mit Sicherheit bringt das direkte Vermitteln der Kenntnisse einen qualitativ höheren Erfolg als über Lehrbücher.

vG Bernhard (Autodidakt) :wink:

Mothman
Beiträge: 25
Registriert: Mi 01.Feb 2006, 19:26
Wohnort: Furtwangen / Südschwarzwald

Beitrag von Mothman » So 19.Mär 2006, 1:52

Hallo mongoman!!
Erst mal wilkommen hier im forum!!
aber zu deinem "lernproblem": ich selbst habe mir das gitarrespielen am anfang selbst beigebracht. ich habe mit akkorden angefangen, und habe dann langsam mich an tabs und noten rangewagt. da ich nun aber kurze zeit unterricht hatte (unregelmäßig und wirklich nur sehr kurz), habe ich die größte gefahr kennen gelernt, die einen als autodidakt begegnen kann: lernt man eine sache von anfang an falsch, sei es nur eine fingerbewegung, ist es sehr schwer, die wieder weg zu bekommen. je länger man sie sich eingebläut hat, desdo schwerer. bei mir ist es einfach die technik der rechten hand. ich habe eigentlich immer nur mit zeigefinger und daumen gespielt. schnelle sachen sind hier unmöglich. und jetzt zu lernen, den rest der hand mit zu verwenden, ist sehr schwer.
aber wenn man vielleicht jemanden hat, der einem ab und zu hilfreiche tipps geben kann, ist dieses problem vielleicht auch aus er welt!!

also, viel spass hier im forum!!!

tobias

sebastian
Beiträge: 102
Registriert: Do 08.Dez 2005, 23:59
Wohnort: Berlin

Beitrag von sebastian » So 19.Mär 2006, 10:41

Hallo MongoMan,

aus eigener Erfahrung (spiele seit drei Monaten klassische Gitarre, nur autodidaktisch) kann ich dir sagen, dass mir ein Lehrer ganz dringend fehlt! An bestimmten Punkten komme ich nicht mehr weiter, auch mit der besten Gitarrenschule nicht. Und selbst wenn dieses Forum hier viele Fragen beantwortet, fehlt dennoch etwas. Deshalb werde ich ab April Unterricht an der Musikschule nehmen.

Vielleicht ist es bei dir anders, du fängst ja nicht bei null an.

Viele Grüße

Sebastian

MongoMan
Beiträge: 12
Registriert: Sa 18.Mär 2006, 14:55

Beitrag von MongoMan » So 19.Mär 2006, 12:31

hallo Leutz,

mein Problem ist, dass ich sehr unregelmäßig Klassik spiele. Mal sind's zwei Monate Klassik, dann wieder zwei Monate experimentieren mit Eletrischer etc.
Deshalb würde mich geregelter Unterricht wohl schnell langweilen. Und dann noch jede Woche...
Aber was soll's, Haltungsfehler müssen korrigiert werden. Deshalb kauf ich mir erstmal ein bißchen Grundlektüre und mach mich dann mal auf die Suche nach einem flexiblen Lehrer.

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » So 19.Mär 2006, 20:07

Hallo Mongoman,

vielleicht hilft dir unser Forum ja bei der Orientierung zwischen E und klassischer Gitarre. Viel Spaß hier wünsche ich trotzdem.

Gustaw

zorolowski
Beiträge: 204
Registriert: Mi 12.Okt 2005, 22:03
Wohnort: Heiligenhaus

Beitrag von zorolowski » So 19.Mär 2006, 22:12

Hi MongaMan,

herzlich willkommen im Forum. Tips zur Sitzhaltung u. a. wirst Du hier reichlich finden

Gruß
Zorolowski

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Mo 20.Mär 2006, 0:00

Hallo MongaMan,

auch von mir ein Herzlich Willkommen im Club :D
Bin mal gespannt, welche Entscheidung du bezüglich pro/contra Lehrer triffst.
Ich selber hatte nie einen, glaube aber, dass es mir nicht geschadet hätte, - eher im Gegenteil :wink:
Wünsche dir jedenfalls viel Spaß hier und regen Austausch.
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

Vincent
Beiträge: 13
Registriert: Di 23.Aug 2005, 14:24
Wohnort: Nettetal

Beitrag von Vincent » So 26.Mär 2006, 18:10

Hallo MongaMan, auch von mir herzlich willkommen im Forum. Meine Erfahrung als Autodidakt: auch wenn die Ergebnisse recht brauchbar sind, ich hätte mich früher einem Lehrer anvertrauen sollen, da nur so eine feste Basis für die weitere Entwicklung zu erreichen ist. Ich habe in meinen Anfangsjahren auch E-Gitarre und Konzertgitarre gleichzeitig betrieben. Irgendwie ging das nicht, die Technik war für mich zu verschieden. Deshalb nur noch Klassik. Wahrscheinlich muß man sich entscheiden.
Grüße von Vincent