Ein Anfänger der Gitarre

Um andere Mitglieder ein bisschen besser kennen zu lernen.
Daja
Beiträge: 12
Registriert: Di 04.Apr 2006, 12:45
Wohnort: Mönchengladbach

Ein Anfänger der Gitarre

Beitrag von Daja » Di 04.Apr 2006, 14:08

Hallo da draußen,

wie der Titel schon sagt, ich bin noch grün hinter den Ohren.
Mein Weg zur Gitarre war etwas holprig: ich hatte als Kind klassischen Klavierunterricht, den ich als Teenager mangels Motivation abgebrochen habe. Noch während der Klavierzeit hatte ich auch mal einen VHS-Kurs Gitarre für Anfänger. Damals hab ich aber nicht richtig angebissen.

Viele Jahre später hat mein Mann seiner E-Gitarrensammlung ein halbakustisches Exemplar hinzugefügt. Die war für mich einer Gitarre ähnlich genug, um den Wunsch zu wecken, meine Pfadfinderakkorde wieder aufzuwärmen. Ein passender Online-Kurs, der versprach, in 14 Tagen reif für's Lagerfeuer zu machen, war schnell gefunden.

Nachdem ich damit anfangs schnelle Fortschritte gemacht hatte, kam doch ziemlich bald Frust auf, weil ich viele der Lieder nicht kannte und mit den verfügbaren Unterlagen auch keine Chance hatte, sie kennenzulernen. (Ausnotierte Melodien vom Blatt zu spielen, hatte ich mir inzwischen beigebracht, aber Noten waren meist nicht lieferbar und Tabulatur nützt auch nur, um Erinnerungen zu triggern. :( )

Auf der Suche nach "richtigen" Noten und fundierter Anleitung bin ich dann bei Jens Kienbaums Buch 'Abenteuer Gitarre' gelandet. Plötzlich macht das Griffbrett viel mehr Sinn und bei der eher klassischen Herangehensweise fühle ich mich auch mehr zu Hause! Ich bin jetzt durch das 'Grundlagen' genannte Kapitel fast durch; als nächstes kommt der erste Lagenwechsel und bald auch "richtige" Stücke (die nicht extra für dieses Lehrbuch geschrieben wurden).

Ich glaube zwar, dass ich immer auch Lieder schrummeln werde, aber ich habe auch den Ehrgeiz, mein Spiel noch um einige Stufen zu verbessern (Mindestens so weit, wie dieses Buch mich führt. Für weitere Anregungen werde ich immer mal ins Forum gucken.).

Ich habe übrigens inzwischen "aufgerüstet" und in eine akustische (wenn auch Western-) Gitarre investiert.

Genug für heute.

Daja
Das sagt mein Mann auch immer...

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Di 04.Apr 2006, 14:31

Hallo Daja,

herzlich Willkommen im Forum der klassischen Gitarre.
Danke für deine ausführliche Vorstellen.

Das Buch Abenteuer Gitarre kenne ich persönlich nicht.

Es scheint aber stillistisch viele Bereiche abzudecken.
Da Du nach Noten spielen kannst, wirst Du in unserem Notenarchiv
Klassische Werke finden, welche für dich spielbar sind.

Auf einer Stahlsaitengitarre ist das zwar ungewöhnlich, aber nicht unmöglich.

Ich persönlich habe früher sehr viel mit Stahlsaitengitarren gespielt.
Heute rotten meine beiden wirklich hochwertigen Stahlsaiter (Adamas II und Gibson Hummingbird) in ihren Koffern vor sich hin.

Die werden wohl als gut erhaltene Erbstücke für meine Kinder herhalten müssen. :wink:
Ich für meinen Teil möchte keinen Stahlsaiten mehr spielen (ausser vielleich mal auf einer Party).

Ich wünsche Dir hier viel Spass und regen Austausch.
Viele Grüsse
jahro
Zuletzt geändert von jahro am Di 04.Apr 2006, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.

zorolowski
Beiträge: 204
Registriert: Mi 12.Okt 2005, 22:03
Wohnort: Heiligenhaus

Beitrag von zorolowski » Di 04.Apr 2006, 16:56

Hallo Daja,

von mir auch ein herzliches Willkommen. Du wirst mit Sicherheit Anregungen im Forum finden.

Gruß
Zorolowski

Intro
Beiträge: 93
Registriert: Mi 08.Jun 2005, 9:33
Wohnort: München

Beitrag von Intro » Di 04.Apr 2006, 18:18

Hallo Daja,
den holprigen Weg hast Du mit vielen Formusteilnehmern gemeinsam.
Aber das Ziel ist das Wichtigste. Über den Weg kann man unterschiedlicher Meinung sein.
Also herzlich willkommen.
Walter G.
Walter, Münchner, spielt gerne Gitarre

sudsaat
Beiträge: 7
Registriert: Di 31.Jan 2006, 22:06
Wohnort: Muggensturm

Beitrag von sudsaat » Di 04.Apr 2006, 18:23

Hallo Daja,
herzlich Willkommen im Forum.

"in 14 Tagen reif fürs Lagerfeuer" ist ein witziger Titel :P Viel Spaß beim Stöbern..

Grüßle Thomas :-)

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » Di 04.Apr 2006, 19:22

Hi Daja,

solange nicht irgendwann Instrument und Noten zu nahe an das Lagerfeuer heran kommen, ist doch das wichtigste, dass die klassische Gitarre dich gefunden hat ... du hast es ihr ja auch nicht allzu leicht gemacht. Herzlich Willkommen hier im Delcamp Forum, hier gibts viel feurige Gitarrenmusik (hoff ich wenigstens).

Viel Spaß wünscht Gustaw

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Di 04.Apr 2006, 23:19

Hallo Daja,

auch von mir ein Herzlich Willkommen, viel Spaß, Motivation, Erfolgserlebnisse, gute Tips, angeregten Austausch, - kurz: alles, was du dir hier wünschst :D
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

Daja
Beiträge: 12
Registriert: Di 04.Apr 2006, 12:45
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Daja » Mi 05.Apr 2006, 9:38

Hi nochmal,

also vielen Dank für die vielen guten Wünsche :P . Ich glaube auch, dass ich hier vieles erfahren kann, was mir so (vorerst ohne Lehrer) verschlossen bleibt. Zum Beispiel find ich es sehr schwierig, vor dem Notenkauf (oder Download) einzuschätzen, ob der Schwierigkeitsgrad für mich richtig ist. Da gibt es ja hier dankenswerterweise eine Einstufung der Stücke.
Und an welcher Etüde man welchen technischen Aspekt üben kann, werd ich hier in Zukunft auch bestimmt noch erfahren..

Übrigens: mein Mann begehrt jetzt, auch Noten zu lernen.

Ciao,

Daja
Das sagt mein Mann auch immer...