Die Gitarre lag bereits in der Wiege

Um andere Mitglieder ein bisschen besser kennen zu lernen.
jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Mo 10.Apr 2006, 9:33

Hallo Zusammen,

Classical Gas ist ein Fingerstyle-Stück.
Das wurde auch u.a. von Ulli Bögershausen auf seiner CD
Ageless Guitar Solos.

@Steve: Ich würder dir ja gerne ein paar Tipps geben, aber ich setzte
keine Effekte ein bei meinen Aufnahmen.

Deshalb müsste ich genauso rumspielen wie Du?
Probier doch einfach mal eine kleines Teststück aus.

Spiel ein paar Sekunden ein und markier das mit der Maus.
Dann kannst Du Effekte drauflegen einstellen und Testhören.

So würde ich es auch machen.

Vielleicht kann dir aber ein Mitglied seine Lieblingseinstellung mal
hier reinstellen.

Viele Grüsse
jahro

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Mo 10.Apr 2006, 10:30

der Steve hat geschrieben:Mich würde zunächst erstmal interessieren wie ich den Kirchensound in ne Aufnahme bekomme ;)
Hallo Steve,

der Kollege Zorolowski hatte letztens eine gute Einstellungsvariante für relativ annehmbaren Halleffekt bei Audacity:
Unter Effekte auf "Delay" klicken, und folgende Werte eingeben:
Decay amount: 18
Delay time: 0,22
Number of echoes: 10

Klingt wirklich passabel 8)
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

der Steve
Beiträge: 37
Registriert: Di 04.Apr 2006, 21:53

Beitrag von der Steve » Do 13.Apr 2006, 19:55

Bin ich blehd. Da wart ich die ganze Zeit auf ne Antwort, dabei steht sie schon da! Vielen Dank für den Tipp ! Werds gleich mal ausprobieren.

@Jahro: Selbst schon mal Classical Gas gespielt ? Finde das macht einfach tierisch Spaß das zu spielen ! Und es ist relativ einfach, auch wenn man es etwas schneller spielt. Zudem ne gute Abwechslung zu all den "klassischen" Sachen

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Fr 14.Apr 2006, 9:52

Hallo Steve,

nein ich habe es noch nie gespielt. Ich habe zwar ein Buch von Ulli
Bögershausen (Ageless Guitar Solos), in welchem die Noten
drin sind, aber irgendwie hat mich das Stück noch nie gereizt.

Ich habe aber andere Fingerstyle-Stücke gespielt.
zB. Angie Graham Davy.
Aber das ist im Moment alles auf Eis. 8)

Es gibt zur Zeit einfach zuviele andere Stücke, welche ich spielen
möchte.
Da bleibt dafür keine Zeit.

Hast Du Classical Gas auf der Nylonsaitengitarre gespielt?

Viele Grüsse
jahro

der Steve
Beiträge: 37
Registriert: Di 04.Apr 2006, 21:53

Beitrag von der Steve » Fr 14.Apr 2006, 13:39

Ja auf Nylonsaiten. Ist sicher nicht optimal, aber ich hab nun mal nix anderes.

Wie definierst du "Fingerstyle"-Stücke ? Habe das noch nie gehört. Finde es einfach ne super Abwechslung zwischen rein.

Gruß Steve

Bernhard
Beiträge: 164
Registriert: Di 03.Jan 2006, 11:21
Wohnort: Saarland/Kreis Saarlouis

Beitrag von Bernhard » Fr 14.Apr 2006, 14:00

'Classical Gas' gefällt mir als altem Fingerstyler einfach super! Ich find's aber s**schwer und kann es selbst auch nicht spielen.
Ich glaub, das Wort Fingerstyle ist ein Kunstbegriff, weil man einfach alles, was nicht in irgendeine Schublade passt, in diesen Bereich steckt (so was wie 'independent')
Drum gibt's auch sehr viele 'Fingerstyle'- Gitarristen, deren Musik mir nicht gefällt.
Toll finde ich z.B. Pierre Bensusan oder Franco Morone.

vG Bernhard

der Steve
Beiträge: 37
Registriert: Di 04.Apr 2006, 21:53

Beitrag von der Steve » Fr 14.Apr 2006, 14:09

Ich muss sagen Classical Gas ist für mich nicht allzu schwer, die einzige heikle Stelle ist der Übergang in die fünfte Lage und der schnelle Anschlag mit 3 Fingern. Da hängts noch, der Rest ist recht einfach, wobei ich schon 2 verschiedene Versionen in den Fingern hatte! Schade dass man es noch nicht posten darf