Hallo und Guten Tag aus Sachsen

Um andere Mitglieder ein bisschen besser kennen zu lernen.
carmen234
Beiträge: 7
Registriert: Mi 12.Apr 2006, 9:54
Wohnort: Chemnitz

Hallo und Guten Tag aus Sachsen

Beitrag von carmen234 » Mi 12.Apr 2006, 11:11

sagt Carmen aus Chemnitz. Ich bin schon vor geraumer Zeit auf diese Seite gestoßen und habe auch schon ein paar Noten gedownloaded :)
Ich habe das Gitarrespielen als Kind gelernt und habe den Grundstufenabschluß Klassische Gitarre abgelegt (Ursula Peter Schule). Dann ist leider viel zu lange nichts passiert. Z.zt. bin ich ehrenamtlich in einem Kinderhaus tätig (DonBosco Chemnitz). Dort hat man mich gebeten, den Kindern das Gitarrespielen beizubringen. Das DonBosco-Haus besuchen hauptsächlich Kinder, deren Eltern sich die Kosten für Musikunterrricht niemals leisten könnten. Daraufhin habe ich die Gitarreschule "Play Guitar" von Langer/Neges gekauft. Kann ich sehr empfehlen!!!! Die dazugehörige CD sorgt dafür, daß sogar der einfache Wechselschlag auf Leersaiten gut klingt. Den Kids hat's echt Spaß gemacht. Zum Forum angemeldet habe ich mich jetzt, um vielleicht ein paar Gute Tips zum Unterrricht und geeignete Noten zu bekommen. Also dann... ich freu' mich, dabei zu sein! ;o)

Daja
Beiträge: 12
Registriert: Di 04.Apr 2006, 12:45
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Daja » Mi 12.Apr 2006, 11:27

Hallo Carmen,

erst mal: Herzlich willkommen! Und Du bist hier bestimmt richtig. Das Thema selber Unterricht erteilen wird öfters angeschnitten. Und nicht alle, die da schreiben, haben eine regelrechte Musiklehrerausbildung.

Was anderes: was konntest Du denn downloaden, wenn dies Dein erster Beitrag ist? Hab ich da eine Ecke mit Noten noch nicht gefunden?

Gruß aus dem tiefsten Westen,

Daja
Das sagt mein Mann auch immer...

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Mi 12.Apr 2006, 11:30

Hallo Carmen,

ich finde es immer toll, wenn jemand ein Händchen dafür hat, Kinder und Jugendliche für ein Instrument zu begeistern :D
Wenn dieses Forum dir dabei sogar etwas helfen kann, - umso besser.
Ich wünsche dir hier viel Spaß, gute Infos, und interessante Unterhaltung :lol:
Achso: Herzlich Willkommen (hab´ich fast vergessen :wink:)
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

lautenist
Beiträge: 252
Registriert: Mo 14.Nov 2005, 17:39
Wohnort: CH-Aadorf

Beitrag von lautenist » Mi 12.Apr 2006, 11:59

Hallo und Wilkommen :delcamp_fiesta:

ich bin ja immer begeistert, wenn es jemanden gibt, der Kiddies zum Musikmachen bewegt, wenn es die Gitarre ist, dann umso besser! Und noch besser finde ich, dass nicht nur ich sowas auch mal "ehrenamtlich" mache.
Nochmals Willkommen und ich hoffe auf regen Austausch!

Der Lautenist
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
(René Descartes)

Johannes
Beiträge: 61
Registriert: Mi 08.Mär 2006, 12:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Johannes » Mi 12.Apr 2006, 12:45

Hallo Carmen,

ein herzlicher Gruß auch von mir (von Hessen nach Sachsen).
Ich finde das prima, dass Du mit Kindern musikalisch arbeiten willst
und möchte Dich darin nur bestärken! Nicht nachlassen, auch wenn´s vielleicht mal ein bisschen anstrengend wird!

Nur für mich zur Information: den Namen Ursula Peter kenne ich, die hat doch auch welche von den dicken Klassiker-Bänden herausgegeben. Was bedeutet Grundstufenabschluss in klassischer Gitarre?

Alles Gute
Johannes

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Mi 12.Apr 2006, 13:15

Hallo Carmen,

auch von mir ein herzliches Willkommen.
Die Arbeit mit Kindern ist immer etwas ganz besonderes.

Schön, dass Du ihnen die Musik näher bringen willst :-).

Das Buch "Play Guitar" von Langer/Neges finde ich auch recht ansprechend gemach. Ich habe mir am Wochenende den Band 2 gekauft und mir mal ein paar der Stücke auf der CD angehört.

Wirklich nette kleine, aber durchweg schöne Kompositionen. Ein paar einfache Klassiker sind dann am Ende auch noch drin in der Schule.
Auch sehr schöne Abbildungen. Wirklich eine Empfehlung.

In unserem Forum wirst Du sicherlich auch Noten finden, welche zum unterrichten und natürlich auch für Dich zum spielen von Interesse sind.

Beachte aber bitte die Forumsregeln zum Thema : Noten an Schüler weitergeben.

Ich habe sie hier zum schnellen Nachlesen mal hier reinkopiert.

...Die Notenblätter, Tabulaturen, MP3, Videos und Online-Gitarrenlektionen von Delcamp.net sind für eine persönliche und nicht kommerzielle Benutzung kostenlos und frei von Rechten. Sie dürfen keine Kopien dieser Dateien verteilen. Weder in der digitalen Ursprungsform(pdf, mp3,wmv), noch in einem anderen (konvertierten) Format.

Wenn Sie Gitarrenlehrer und aktives Mitglied im Delcamp Forum sind, dürfen Sie auf Papier gedruckte Kopien von Notenblättern aus Delcamp.net ausgeben, und zwar nur an jene ihrer Schüler, die über keinen Internetzugang verfügen.
Ihre Teilnahme am Forum und die Unterstützung, die Sie den anderen Mitgliedern durch Ihren Rat und Kritik gewähren werden, ist die Gegenleistung für die kostenlosen Partituren, die Sie hier finden werden...



Ich wünsche Dir hier auf alle Fälle viel Spass und nette Beiträge.

Viele Grüsse
jahro

zorolowski
Beiträge: 204
Registriert: Mi 12.Okt 2005, 22:03
Wohnort: Heiligenhaus

Beitrag von zorolowski » Mi 12.Apr 2006, 15:57

Hallo nach Sachsen Carmen,

herzlich willkommen!
Auch ich find es prima, wenn sich jemand für ehrenmtliche Tätigkeiten bereit erklärt. Für deine Sache wirst Du mit Sicherheit jede Menge Tips und Anregungen bekommen.

Viel Spaß noch im Forum
Zorolowski

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » Mi 12.Apr 2006, 19:29

Hallo Carmen,

auch ich möchte mich dem Empfangskomitee anschließen und heiße dich herzlich Willkommen hier im Forum. Rumgeschnuppert hast du ja bereits, dann sag ich nur noch: komm und mach mit.

Grüße aus München, Gustaw

Bernhard
Beiträge: 164
Registriert: Di 03.Jan 2006, 11:21
Wohnort: Saarland/Kreis Saarlouis

Beitrag von Bernhard » Mi 12.Apr 2006, 20:13

Willkommen Carmen!

Ehrenamtliche Gitarrenlehrer/innen sind mir auch besonders sympathisch.
Wo doch sonst überall nur die Kohle zählt. :okok: (ist das zu pathetisch?)

Viel Spaß hier, und: :mp3svp:

vG Bernhard

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Mi 12.Apr 2006, 20:18

Hallo Bernhard,

hier zu Beispiel im Forum zählt die Kohle gar nichts. 8)

Viele Grüsse
jahro

carmen234
Beiträge: 7
Registriert: Mi 12.Apr 2006, 9:54
Wohnort: Chemnitz

Notendownload

Beitrag von carmen234 » Sa 15.Apr 2006, 10:30

Hallo Daja,
freut mich, Dich kennenzulernen;
auf der Startseite www.delcamp.net/de in der Navigation (linke Seite) "Gitarrenoten" findet man Noten im PDF-Format.
Schau mal nach ;o)
Viele Grüße und schöne Ostern
Carmen

carmen234
Beiträge: 7
Registriert: Mi 12.Apr 2006, 9:54
Wohnort: Chemnitz

Grundstufenabschluß, was ist das?

Beitrag von carmen234 » Sa 15.Apr 2006, 10:55

Hallo Johannes,
ja, die Arbeit mit Kindern ist eine sehr dankbare Sache.
Die waren so stolz, als sie die ersten beiden Übungen mit der CD spielen konnten. Wie gesagt, lediglich Leersaiten, aber mit dieser CD schon fast ein kleines Konzert :o))

Ursula Peter hat ein komplette Gitarrenschule ausgegeben.
Der Grundstufenabschluß im Gitarreunterrricht ist sozusagen der Realschulabschluß im Gitarreunterricht; der Oberstufenabschluß das Abi ;o))
Ich habe ein offizielles Abschlußzeugnis der Musikkschule der DDR (Karl-Marx-Stadt 1981), das mich befähigt, ich zitire: "...in Kollektiven des künstlerischen Volksschaffens als Instrumentalist mitzuwirken und einfache solistische Aufgaben zu übernehmen...."
Das ist nichts Politsches, alles klar??? :o)))

Viele Grüße aus Chemnitz, Carmen

Johannes
Beiträge: 61
Registriert: Mi 08.Mär 2006, 12:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Johannes » Sa 15.Apr 2006, 11:47

Hallo Carmen,

die Gitarrenschule von Ursula Peters kenne ich nicht,
wie, gesagt, nur die dicken Klassiker-Bände.
Die habe ich mir angeschafft, noch bevor ich Internet hatte, sind Super-Sammlungen. :!:
Wir „Wessies“ :wink: waren ja früher manchmal schon neidisch auf die Preise der Noten (und Bücher) in der damaligen DDR … (ich habe mir schon in den Achtzigern beispielsweise die über 20 Bände der Berliner Goethe-Ausgabe gekauft, ich glaube, vom Aufbau-Verlag, die wurden hier von der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt vertrieben, aber das nur ganz am Rande).
Und die Ausbildungsgänge interessieren vielleicht nicht nur mich?!
Vielleicht kannst Du über die Musikschulausbildung in der DDR noch ein bisschen erzählen?
Das Zitat aus Deinem Zeugnis find ich klasse. :wink:
Hast Du auch in Kollektiven des künstlerischen Volksschaffens als Instrumentalistin mitgewirkt und eventuell sogar solistische Aufgaben übernommen?

Liebe Grüße und Frohe Ostern!
Johannes

PS. Wie alt sind die Kinder, mit denen Du spielst? Hier gibt´s eine Menge Leute, die Dir bestimmt noch den einen oder anderen Tip in Bezug auf Unterrichtsmaterial geben können.

Guitarlover
Beiträge: 13
Registriert: Do 30.Mär 2006, 11:15

Beitrag von Guitarlover » Sa 15.Apr 2006, 11:53

Hallo Carmen,
nomen est omen, darum herzlich willkommen in den Foren der Gitarrenliebhaber :-)

Grüsse,
GL

carmen234
Beiträge: 7
Registriert: Mi 12.Apr 2006, 9:54
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von carmen234 » Sa 15.Apr 2006, 23:14

Hallo Johannes, die Musikschulausbildung fand auf verschiedenen Ebenen statt. Zum einen gab es die klassische Musikschule. Da die Ausbildungsplätze aber nicht ausreichten, gab es noch ein Musikkabinett. Dort unterrrichteten Musiklehrer, die teils freiberuflich tätig waren und außerdem für die Musikschule arbeiteten. Meine Gitarrelehrerin z.B. kam 1x wöchentlich aus Zwickau und hat bei uns unterrichtet (meistens 2 Schüler in einer Gruppe) Gekostet hat dieser Unterrricht fast nichts (5 Mark im Monat)
Leider!!! habe ich nach meiner Ausbildung nicht weitergespielt. Wenn ich das jetzt schreibe, kann ich's kaum begreifen, aber meine Gitarre ist "verstaubt" :( :(
Es gab zuviel anderes (Ausbildung/Beruf/Familie) zu bewältigen, da ist sie in Vergessenheit geraten....
Erst später ist mir klar geworden, was für ein Glück es ist, soetwas gelernt zu haben. Ich habe jetzt schon durch das Ehrenamt selbst gewonnen!!!
Wie gesagt, der Aufbau des Unterrichtes steht gaaaaanz am Anfang. Für die Kinder des Don Bosco Hauses (schaut gern mal nach unter www.dbh-chemnitz.de) soll es ein zusätzliches Freizeitangebot sein, sie kommen zum Teil aus komplizierten Elternhäusern. Prinzipiell kann jeder mitmachen, der Lust hat. Der Ansatz ist etwas schwierig, weil ich nicht einschätzen kann, wer von den Kindern/Jugendlichen auch wirklich Ausdauer hat. Die meisten wollen natürlich möglichst schnell begleiten können, aber dazu sollte man schon ein paar Noten kennen, oder? :wink:

Ich suche deshalb vor allen Dingen nach Stücken, die ganz einfach zu spielen sind und mit Begleitung Lust auf mehr machen. Denn motiviert waren sie total.

So, das reicht jetzt.
Liebe Grüße, Carmen

PS: Vielleicht (bzw. sicher) kann mir jemand Tipps geben, wie der Unterricht am besten aufgebaut sein sollte....Dankeschön!!!!!