[es335] (M)Eine kurze Vorstellung

Um andere Mitglieder ein bisschen besser kennen zu lernen.
es335
Beiträge: 108
Registriert: Mo 16.Jan 2006, 16:42
Wohnort: Nettetal

[es335] (M)Eine kurze Vorstellung

Beitrag von es335 » Mi 18.Jan 2006, 17:46

Hallo, ich bin der Harald, habe vor gut 38 Jahren mit dem Gitarre spielen begonnen. Zuerst natürlich E-Gitarre (daher auch mein Benutzername) in (fast) allen denkbaren Musikrichtungen/diversen Bands und mit einer kurzen Unterbrechung dann seid etwa Mitte der Achziger spiele ich ausschließlich Konzertgitarre.

Bin Autodidakt mit allen Vor- und Nachteilen. Spiele gern im (Gitarren-) Ensemble/Quartett/Trio/Duo (was ich immer noch praktiziere) und auch im Duo mit anderen Instrumenten, da bevorzugt mit der Geige. (Das hat einfach was!)

Ich spiele eine Alhambra 10c von 1978, damals beim Großhändler selbst ausgesucht, aber mittlerweile in einigen Dingen sinnvoll verbessert. Klingt großartig, was ein Gitarrenlehrer vor kurzem ebenfalls erstaunt feststellte, ist aber im direkten Vergleich mit einer Ramirez 1a physisch noch schwerer zu spielen.

Bin ich froh dieses Forum gefunden zu haben und damit ggf. auch neue Anregungen für mein (zum Leidwesen meiner Frau) leidenschaftliches bis fanatisches Hobby zu bekommen.

Liebe Grüße es335

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Re: (M)Eine kurze Vorstellung

Beitrag von cornwallfan » Mi 18.Jan 2006, 17:53

es335 hat geschrieben: auch neue Anregungen für mein (zum Leidwesen meiner Frau) leidenschaftliches bis fanatisches Hobby zu bekommen.
Kennen sich unsere Frauen????? Egal :wink:

Hallo Harald,

herzlich Willkommen im Club der Klassikgitarrenliebhaber.
Schön, dass du hergefunden hast. Hier sind mittlerweile eine ganze Menge ehemaliger Strom- und Steelstringitarristen, die jetzt am liebsten nur noch Nylon/Carbon spielen möchten.
Das kommt doch nicht von ungefähr :roll:

Viel Spaß jedenfalls beim interessanten Austausch :D
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Mi 18.Jan 2006, 18:02

Hallo Harald,

jetzt von mir auch hier an offizieller Stelle nochmals eine
herzliches Willkommen.

Ja das Problem der Mitleidenden Frauen habt ihr nicht alleine :wink:.
Ich hoffe auf regen Austausch mit dir hier im Forum
und eventuelle bald ein mp3-Posting.

Bis dann jahro

p.s. @cornwallfan: Endlich durfte die Ariana 6512 auch in die Signatur :wink:
Gitarren:
CUENCA 60P
AMALIO BURGUET "LUNA El Mediterraneo"
Ortega M5

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » Mi 18.Jan 2006, 20:06

Hi Harald,

ich gehöre auch zum Standard-Begrüßungskommitee :wink: und heiße dich herzlich Willkommen. Das Partner-von-Delcampern-sind-nicht-von-Klassikgitarristen-begeister-Problem ist womöglich durchaus mal einen eigenen Thread wert, wie es scheint könnten wir hier hohe Beteiligungsquoten erzielen ...
Aber nun lass mal was von deiner Alhambra hören, eine No.10 lässt ja was erwarten,

freut sich der Gustaw

es335
Beiträge: 108
Registriert: Mo 16.Jan 2006, 16:42
Wohnort: Nettetal

Beitrag von es335 » Do 19.Jan 2006, 13:17

Danke erst mal für eure Willkommensgrüße.

Hätte nicht gedacht, daß die Erwähnung des Gitarristen-Partners solche Resonanz hervorruft! Aber sie können einem auch irgendwie schon leid tun, oder? :-)

Was einen akustischen Beitrag betrifft (habe mir zwischenzeitlich schon einige schöne Interpretationen hier angehört), so scheitert das noch an der ordentlichen Digitalisierung meines (analogen) Tascam, denn der Audioeingang meines (Business) Notebooks ist einfach nur grottenschlecht.

Nach anfänglichen Vorbehalten finde ich die Idee sogar gar nicht so schlecht, sich auf diese Art die "Großzügigkeiten" des "alleine vor sich hinspielens" etwas auszutreiben.

Mal sehen ob und wann's klappt.

Gruß es335

coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Beitrag von coolman » Fr 20.Jan 2006, 15:56

Hallo es335 (was immer das ist ;-) )

Ein herzliches Willkommen auch aus Österreich :delcamp_ cool:

Da ich annehme, dass du älter als zwei Jahre warst als du mit der Gitarre angefangen hast, begrüße ich dich vor allem herzlich im Club der ü4s.

Das Problem mit meiner Frau hab ich nicht, da ich sie erst nach meiner Gitarre kennen gelernt habe :wink:

Ich bin sicher du wirst dich bei uns wohlfühlen und bin, bei deiner Vorgeschichte, schon sehr neugierig auf die erste Einspielung :mp3svp:

cu im Forum!

lg
coolman
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)

Octavarius
Beiträge: 66
Registriert: Mi 14.Dez 2005, 12:23
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von Octavarius » Fr 20.Jan 2006, 16:13

Ein herzliches Hallo auch von mir!!

Die ES335... Ist das nicht ein Bluesgitarrenmodel von Gibson? Und hat die nicht sogar Ibanez mit der "artcore"-Serie nachgemacht? ES335 kommt mir irgendwie bekannt vor...

Was für klassische Stücke spielst/magst Du denn? Bin auch schon gespannt auf Deine erste MP3!!!

Grüße... Octavarius

es335
Beiträge: 108
Registriert: Mo 16.Jan 2006, 16:42
Wohnort: Nettetal

Beitrag von es335 » Fr 20.Jan 2006, 20:59

Hallo coolman,

Grüße zurück nach Österreich und danke für die Willkommensgrüße aus dem ü4s "Club". Für mich schon fast eine Schmeichelei, denn eigentlich spiele ich schon in der nächst höheren Dekade :-)!

Hallo Octavarius,

die ES335 ist ein sehr populäres Halbresonanzmodell von Gibson, mit Mr.335 Larry Carlton als einen bekannten Interpreten. BB King spielt eine eine andere Ausführung dieses Modells (ES355). Eine sehr universelle Gitarre, von Studiomusikern bevorzugt, weil u.a. auch im sitzen bequem zu spielen.

Was spiele ich? Ich bin eingefleischter Tarrega Fan und das aus zwei Gründen. Das, was man üblicherweise spielt, klingt einfach gut und fast jedes Stück ist, insbesondere für mich als Autodidakten, so etwas wie einer "Master's lesson". Kleynjans mag ich. Im Moment fasziniert mich die Gavotte von Alessandro Scarlatti, denn das Stück macht echt gute Laune. Bach liebe ich, aber sorry, aber mit Sor werde und werde ich einfach nicht warm. Tja und ansonsten versuche ich mich an allem, was mir auf das Notenpult kommt, im Bereich meiner Möglichkeiten liegt und mir vor allem gefällt, denn ich leide beruflich bedingt unter einem argen Zeitproblem.

Gruß es335