[wseibert] Hallo aus Dortmund

Um andere Mitglieder ein bisschen besser kennen zu lernen.
wseibert
Beiträge: 7
Registriert: Mi 25.Jan 2006, 14:56
Wohnort: Dortmund

[wseibert] Hallo aus Dortmund

Beitrag von wseibert » Mi 25.Jan 2006, 15:34

Hallo,

ich bin ein Neuer aus Dortmund.

Leider habe ich als Kind bzw. Jugendlicher es versäumt, mich um das aktive Musizieren zu kümmern. Nun fang ich halt im hohen Alter damit an.

Gitarre hat mich schon immer fasziniert. Also habe ich mir eine Höfner HF-15 gekauft und versuche nun mit Stephan Schmidt "Das klassische Gitarrenbuch" ein kleines Repertoire aufzubauen.

Viel weiter als bis zu einer holprigen Version von "The Greensleeves" bin ich aber noch nicht gekommen.
:oops:

coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Beitrag von coolman » Mi 25.Jan 2006, 15:42

Hallo wseibert!

Herzlich willkommen im Forum der Klassiker :delcamp_ cool:

Es freut mich, dass du zu uns gefunden hast. Als quasi Anfänger wirst du hier sicher vielen nützliche Informationen bekommen.

Mit "Greensleves" bist du auch ein wunderbarer Kandidat für unsere Rubrik "Ein Werk - viele Interpreten". Ich hoffe wir hören bald mal was von dir!

Was verstehst du eigentlich unter "hohem Alter" ? Ü40 oder U40?
Vielleicht kannst du noch ein paar nähere Angaben machen (ich bin halt so neugierig, nix für ungut ;-) ) natürlich nur wenn du Lust hast!

Ansonsten, viel Spaß bei uns und "cu in the forum"!

lg
coolman 8)

PS: hey, diesmal war ich der erste, das ist echt cool ;-)
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Mi 25.Jan 2006, 15:48

Hallo wseibert,

erstmal herzlich willkommen im Delcamp-Forum.

Was vesrstehst Du unter hohem Alter ??
Wenn es Dir Spass mach, ist es nie zu spät.
Wir habe hier einige Einsteiger und Wiedereinsteiger im Forum.

Das Buch von Stephan Schmidt kenne ich auch sehr gut.
Mit diesem Buch hat vor Jahren mein Einstieg in die
klassische Gitarrenmusik begonnen.

Damals konnte ich noch keine Noten lesen.
So habe ich mich an die Tabulatur und die Folienplatte
gehalten.
Ich spiele viele dieser Stücke auch heute noch.

Spielst Du die Stücke nach Noten oder nach der Tabulatur ?

Greensleeves ist doch schon ein guter Anfang.
Schön jedenfalls, dass Du zu uns gefunden hast.
Hier kannst Du dich mit Gleichgesinnten austauschen.

Also bis dann im Forum
vg jahro
Gitarren:
CUENCA 60P
AMALIO BURGUET "LUNA El Mediterraneo"
Ortega M5

wseibert
Beiträge: 7
Registriert: Mi 25.Jan 2006, 14:56
Wohnort: Dortmund

Ihr seid aber flott

Beitrag von wseibert » Mi 25.Jan 2006, 16:17

Wow, hier wird aber schnell geantwortet!

Also, ich bin genau 40 und kann leider nur Tabulator lesen.

Da ich außer einem Crashkurs in Akkorde-Schrammeln keinen Unterricht hatte, versuche ich mir den Fingersatz selbst zusammen zu reimen, da dieser in dem Buch selten explizit vorgegeben ist.

Barree Akkorde (z.B. F) machen mir noch ziemlich Schwierigkeiten und die endgültige Sitzposition habe ich auch noch nicht gefunden.

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Mi 25.Jan 2006, 16:42

Hallo wseibert,

auch von mir ein Herzlich Willkommen im Club der Klassikgitarrenliebhaber :D
Schön, dass du hergefunden hast: hier bist du richtig :delcamp_ cool: ,
zumal du doch schon ganz gut auf dem Weg bist. :shock:
Ein gutes Instrument, ein passendes Lehrbuch, ausreichend Motivation.
Und hier kannst du auch alles an Fragen loswerden und jede Menge Hilfe erwarten 8)
Freue mich jedenfalls auf regen Austausch :lol:
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

Bernhard
Beiträge: 164
Registriert: Di 03.Jan 2006, 11:21
Wohnort: Saarland/Kreis Saarlouis

Beitrag von Bernhard » Mi 25.Jan 2006, 17:08

Salut!

Stehst du auf deinem Avatar vor einem Baum?(mein Monitor ist leider nicht der Neueste).
Wenn, dann ist das wohl ein ziemlich breites Exemplar.
:daccord:

Auch von mir: Willkommen!

Bin schon gespannt auf deine erste Einspielung.

vG Bernhard

wseibert
Beiträge: 7
Registriert: Mi 25.Jan 2006, 14:56
Wohnort: Dortmund

Beitrag von wseibert » Mi 25.Jan 2006, 17:38

Bernhard hat geschrieben:Salut!

Stehst du auf deinem Avatar vor einem Baum?(mein Monitor ist leider nicht der Neueste).
Wenn, dann ist das wohl ein ziemlich breites Exemplar.
:daccord:

Auch von mir: Willkommen!

Bin schon gespannt auf deine erste Einspielung.

vG Bernhard

Ja, das ist wohl einer der größten Bäume der Welt.
Das Foto wurde im Sequoia National Park (USA) aufgenommen.

Einspielung? Da fehlt mir das Equipment, sonst würde ich mich ja trauen ...
:wink:

Grüße!

hein blöd
Beiträge: 62
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 18:00
Wohnort: Landsberg/Lech, Obb.

Beitrag von hein blöd » Mi 25.Jan 2006, 18:10

Hallo wseibert,

hoffte schon auf Zuwachs in der "ST" Fraktion.
War wohl wieder nix!

Also, ich habe die Konzertklampfe mit 17 Jahren ins Eck gestellt und vor gut einem halben Jahr, nach 44- jähriger Pause wieder angefangen zu lernen. Rätsel: Wie alt bin ich denn jetzt?

Das lernen nach Noten hat glaube ich nur Vorteile, was hier im Forum ja verschiedentlich schon abgehandelt wurde.
Unsere Prof`s werden Dir dazu sicher auch noch weitere überzeugende Argumente liefern können.

Persönlich motiviert mich dieses Forum mit seinen Angeboten und Möglichkeiten nachgerade, unser schönes Instrument einmal angemessen zu beherrschen.

Viel Spass beim stöbern wünscht

Hein

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » Mi 25.Jan 2006, 20:25

Hallo wseibert,

ich möchte auch gleich mal das Avatar-Motiv thematisch aufgreifen und mutmaßen, da hast du wohl deine Sicht auf das Thema schon etwas - übertrieben vielleicht, aber nicht untreffend - dargestellt. Weg endet vor dem fetten Baum, wie kommst du da rauf?
Schritt für Schritt, natürlich, erst kleine, und wenn du etwas höher an die ersten Äste kommst, gehts schon viel leichter ... und der Ausblick dort erst!
So etwa schaut das aus, was dich erwartet. Es ist aber schön, und klettern macht auch Spaß. Hier im Forum kommt sogar wettklettern vor ... einige Tarzan's sind unterwegs.

Ach ja, und auch noch herzlich Willkommen im Delcamp, ruft Oberförster Gustaw

Octavarius
Beiträge: 66
Registriert: Mi 14.Dez 2005, 12:23
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von Octavarius » Mi 25.Jan 2006, 21:07

Herzlich Willkommen auch von mir!

Ich denke, Du wirst hier viel Freude im Forum haben. Was für Stücke sind denn das, die Du grade spielst?

Grüße ... Octavarius

wseibert
Beiträge: 7
Registriert: Mi 25.Jan 2006, 14:56
Wohnort: Dortmund

Beitrag von wseibert » Do 26.Jan 2006, 11:44

@Gustaw
Vielen Dank für die tiefenpsychologische Interpretation meines Avatars. Der erste Schritt den Baum zu besteigen bestünde mal darin, die Hände aus den Hosentaschen zu nehmen! :D

@Octavarius
Wie gesagt, ich lasse mich von dem Stephan Schmidt Buch inspirieren.
"The Greensleeves", "Allemande" (Susato), Präludien von Carcassi oder auch einfach mal die Begleitung zu "Streets of London" in Fingerpicking.

Ich habe schon fast den Eindruck, dass sich hier im Forum hauptsächlich Virtuosen und Meistergitarristen tummeln. Bin ich da mit meinen sehr bescheidenen Fähigkeiten überhaupt richtig? :oops:

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Do 26.Jan 2006, 12:47

Hallo wseibert,

wseibert hat geschrieben: Ich habe schon fast den Eindruck, dass sich hier im Forum hauptsächlich Virtuosen und Meistergitarristen tummeln. Bin ich da mit meinen sehr bescheidenen Fähigkeiten überhaupt richtig?
Das ist sicherlich nicht der Fall. Wenn Du dich für die Klassische Gitarre
interessierst und das Spiel lernen möchtest, dann bist Du goldrichtig.

Wenn Du mal in unserem Noten-Archiv in der Stufe 1 oder 2 nachschaust,
siehst Du, dass es hier Material für alle Zielgruppen gibt.

Ich würde mir an deiner Stelle da mal ein ganz einfaches
Stück herausholen und versuchen, es nur nach Noten zu
spielen.

Das lohnt sich wirklich. Gerade in Tab-Büchern sind immer
wieder Fehler drin.
Das ist auch im "Klassische Gitarrenbuch" so.
Auch in der Auflage mit der CD.

Also mach Dir keine Sorge - Du bist hier richtig :wink:

Viele Grüsse
jahro
Gitarren:
CUENCA 60P
AMALIO BURGUET "LUNA El Mediterraneo"
Ortega M5

Anna Nyma
Beiträge: 150
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 19:26
Wohnort: der Bayerische Wald...

Widerspruch

Beitrag von Anna Nyma » Do 26.Jan 2006, 13:01

wseibert hat geschrieben: Bin ich da mit meinen sehr bescheidenen Fähigkeiten überhaupt richtig?
Hallo wseibert,
sicher doch bist Du hier richtig!
Was die Delcamper eint, ist weniger ein einheitliches Niveau *seufz!* als eher der gemeinsam- sehnsuchtsvolle Blick in Richtung Baumwipfel. Und die Hilfsbereitschaft aller, die schon weiter oben sitzen, die da mal die Hand ausstrecken, mal ein Seil auswerfen, Tipps für Ausrüstung und die besten Kletterrouten nach unten durchgeben ohne die Schwierigkeiten zu verschweigen, den Lieblingskletterführer weiterempfehlen und vor allem hilfreich und gut hörbar vom Ausblick schwärmen… Das Feedback von den Ästen auf jeder Höhe macht die Seilschaft zu einer ziemlich verschworenen Truppe. Und spätestens wenn es Dir gelingt, den nächsten Klettereleven dazu zu animieren, die Hände aus den Hosentaschen zu nehmen, hat das Prinzip seinen Zweck erfüllt… :wink:
Auf geht’s! Willkommen hier in der Runde auch von Anna :bye: