Aufsatz Wiener Gitarristik um 1800

Wenn ihr was interessantes im Internet findet und es veröffentlichen wollt, seid ihr hier richtig, jedoch werden Beiträge, die illegales Material enthalten oder Links auf Seiten mit unberechtigt veröffentlichten Inhalten durch die Moderatoren gelöscht.
jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Aufsatz Wiener Gitarristik um 1800

Beitrag von jahro » Mo 13.Mär 2006, 11:08

Hallo Zusammen,

mal wieder einen Fund, welchen ich Euch hier nicht vorenthalten möchte.
SIMON MOLITOR UND DIE WIENER GITARRISTIK UM 1800 VON JOSEF ZUTH

Es werden u.a. auch Kompositions- und Instrumentaltechnik angesprochen.

Viel Spass damit
wünscht Euch
jahro

pasinger-gitarrenmusik
Beiträge: 62
Registriert: Mi 28.Dez 2005, 13:12
Wohnort: München

Beitrag von pasinger-gitarrenmusik » Di 14.Mär 2006, 10:06

Hallo Jahro,

danke für den tollen Link. Ich habe zwar erst angefangen mit dem Lesen, es sind aber eine Menge (für mich) neuer Informationen enthalten.

Dank dir und delcamp.net brauche ich gar nicht mehr selbst zu stöbern. Man kommt ja mit der Abarbeitung kaum noch nach.

Viele Grüße
Dieter
Pasinger-Gitarrenmusik

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Do 16.Mär 2006, 2:45

Hallo Jahro,

auch von mir ein großes :merci: für diesen lesenswerten Beitrag.
Da ist sehr viel Interessantes drin, was auch heute durchaus noch aktuell ist. :D ...allerdings auch einiges Skurriles, aber das muß ja nicht zwangsläufig uninteressant sein :shock: .
Bemerkenswert finde ich z.B. den seinerzeit zuweilen vorgesehenen Einsatz des Daumens an der Greifhand:
"NB. Das tiefe G wird entweder mit dem Zeigefinger oder mit dem Daumen der linken Hand genommen; besser ist es aber, den Zeigefinger zu verwenden und den Daumen so wenig als möglich zu gebrauchen, weil dadurch die Hand aus ihrer Lage kommt, und durch die Verwechslung in Haltung des Instrumentes die Fertigkeit und Sicherheit im Spiele gehindert wird.
...dieses Technik-Relikt aus meinen vergangenen Stromgitarrentagen gab´s also schon früher... :wink:, wahrscheinlich hatte auch der eine oder andere Wiener den Blues...
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512