2006-04-22 Stefano Grondona - Deggendorfer Gitarrenkonzerte

zur klassischen Gitarre. Datumsangaben bitte im ISO-Format: JJJJ-MM-TT. Für Festivals und master classes bitte das Datum des ersten Tages angeben.
Anna Nyma
Beiträge: 150
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 19:26
Wohnort: der Bayerische Wald...

2006-04-22 Stefano Grondona - Deggendorfer Gitarrenkonzerte

Beitrag von Anna Nyma » Di 21.Mär 2006, 10:31

Der Solist der Frühjahrsveranstaltung der Deggendorfer Gitarrenkonzerte ist diesmal der italienische Gitarrist Stefano Grondona.
Sicher versprochen ist es noch nicht, aber es gibt Grund zur Hoffnung, dass auch eine originale Torres- Gitarre ihren Auftritt haben könnte.

Die Konzertreihe hat ihre Heimat im Deggendorfer Kapuzinerstadl.

Ein Intro- special? Extragruß *** Walter!

Anna

Intro
Beiträge: 93
Registriert: Mi 08.Jun 2005, 9:33
Wohnort: München

Beitrag von Intro » Mi 22.Mär 2006, 14:59

Hallo Anna,
Du hast den netten Gruß an mich wirklich schön angebracht.

Da gibt es jetzt tatsächlich etwas in Deggendorf was mir gefällt.

Wie du versporchen hast so nach und nach Näheres zur Veranstaltung.
Ist das Deine Gitarre von der Du geschrieben hast?

:D

Herzlichen Gruß
Walter G.
Gestern war ich wieder ganz in der Nähe von Deggendorf.
Walter, Münchner, spielt gerne Gitarre

Anna Nyma
Beiträge: 150
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 19:26
Wohnort: der Bayerische Wald...

Beitrag von Anna Nyma » Fr 24.Mär 2006, 12:31

Hallo, Walter :bye: ,

freue mich, dass Dich die Ankündigung neugierig gemacht hat und hoffe sehr, dass jemand als Berichterstatter vor Ort sein kann- weil: bei dem Gedanken daran, dass ich selbst nicht da sein kann, wenn solch ein Konzert beinahe vor der abgelegenen Haustür geboten wird, kann sich schon mal die Gesichtsfarbe ändern... :nerveux:
Aber: es wird ein nächstes Mal geben! Und natürlich wird auch davon hier zu lesen sein.
Gruß von Anna
Intro hat geschrieben:Ist das Deine Gitarre von der Du geschrieben hast?
Du meinst die Torres?? Hm, naja, also die würde ich wohl nicht mal dann in die Kategorie der Traum- Gitarren einzuordnen wagen, wenn ich bessere Aussichten auf Jackpotknacker- Spielerglück hätte: vermutlich könnte ich gar nicht lang genug fleißig üben, um mir das Gefühl zu verdienen, dass solch ein Instrument in meinen Händen richtig wäre…

Thraex
Beiträge: 1
Registriert: Sa 25.Mär 2006, 0:50
Wohnort: Luzern, CH

Beitrag von Thraex » Sa 25.Mär 2006, 1:01

Stefano Grondona spielt mit ein Torres gitarre, er hat 2 Torres, aber nicht La Leona, dass war nur fur die Arcas CD.

Intro
Beiträge: 93
Registriert: Mi 08.Jun 2005, 9:33
Wohnort: München

Beitrag von Intro » Sa 25.Mär 2006, 15:25

Servus Anna,
danke für die zusätzlichen Infos zur Veranstaltung.

Bis jetzt sieht es gute aus mit meiner Anwesenheit.
Ich werde versuchen ein guter Berichtserstatter zu sein.

Übrigens, ich hatte bisher von den Torres-Gitarren noch nie gehört.
Hoffendlich wirft das kein schlechtes Bild auf mich????

Herzlichen Dank :D :D
Walter G.
Walter, Münchner, spielt gerne Gitarre

jahro
Beiträge: 542
Registriert: Do 01.Dez 2005, 13:05

Beitrag von jahro » Sa 25.Mär 2006, 21:11

Hallo Intro,

hier ein bisschen Lektüre zum Thema Torres.

Viele Grüsse
jahro

p.s. Anna Nyma, falls Du doch eine Torres zuhause hast,
lass es mich wissen ich fahre dann gleich los ;-)
Gitarren:
CUENCA 60P
AMALIO BURGUET "LUNA El Mediterraneo"
Ortega M5

Intro
Beiträge: 93
Registriert: Mi 08.Jun 2005, 9:33
Wohnort: München

Beitrag von Intro » So 26.Mär 2006, 12:40

Servus Jahro,
danke für den Tip.

Das war ja eine ganz schöne Bildungslücke bei mir.

Ich habe lange Zeit mit einer Gitarre von Hauser spekuliert, er hat jetzt seine Werkstatt in meiner Heimat Niederbayern. Da er jedoch heute andere Gitarren baut als sein Vater, der seinen Laden damals noch in München hatte habe ich es bleiben lassen. Abgesehen vom Preis natürlich.
Meine OrtegaM3 hat nur eine Bruchteil dessen gekostet, was Hauser verlangt.

Aber sollte ich mal eine Torres-Gitarre in Händen haltren werde ich es wissen lassen.

Herzlichen Gruß Walter G. :)
Walter, Münchner, spielt gerne Gitarre

Anna Nyma
Beiträge: 150
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 19:26
Wohnort: der Bayerische Wald...

Beitrag von Anna Nyma » Do 30.Mär 2006, 12:14

jahro hat geschrieben:Anna Nyma, falls Du doch eine Torres zuhause hast, lass es mich wissen ich fahre dann gleich los
NIEMALS NIE sagen!
Aber die Wahrscheinlichkeit, dass ein solches Instrument je bei mir einzieht, liegt wohl auch für die Zukunft eher im Null- Komma- Null- X - Bereich. So kann ich nur hoffen, dass sich mal eine realistischere Gelegenheit bietet, einer Torres (und Jahro) zu begegnen: bei einem Stefano- Grondona- Konzert vielleicht?

*** Walter,
freue mich jetzt schon auf Deinen Bericht, selbst wenn ich mich danach vermutlich noch ein zweites Mal ärgere, nicht live dabeigewesen zu sein...
Anna

nonamegitarrist
Beiträge: 5
Registriert: Do 06.Apr 2006, 12:53

Beitrag von nonamegitarrist » Do 06.Apr 2006, 12:57

servus bin neu hier, apropo Stefano Grondona..

ich hab ihn vor einigen Jahr LIVE in Italien Spielen hören echt gigantisch.. Also bei dem typen rentiert sich es ins konzert zu gehn echt genial.. auf alle fälle werde ich dort anwesend sein... ich kann ihn euch nur empfehlen hin zu gehn ihr werdet begeistert sein...

gruß noname

Intro
Beiträge: 93
Registriert: Mi 08.Jun 2005, 9:33
Wohnort: München

Beitrag von Intro » Fr 07.Apr 2006, 8:54

Servus nonamegitarrist.

*** auf alle fälle werde ich dort anwesend sein...

Dann werden wir schon zu zweit sein.

Gruß Walter G.
Walter, Münchner, spielt gerne Gitarre

Intro
Beiträge: 93
Registriert: Mi 08.Jun 2005, 9:33
Wohnort: München

Beitrag von Intro » Do 27.Apr 2006, 19:40

Stefano Grondona spielte in Deggendorf tatsächlich mit einer Torres.

Dass sie alt war konnte man wirklich gut erkennen.
Und im Klang braucht sie sich nicht hinter aktuellen Gitarren verstecken.
Vom Organisator der Veranstaltung erfuhren wir, dass der Künstler mit der Gitarre nicht ins Flugzeug steigt wegen der Druckeinwirkung auf die Gitarre. Ob das Einbildung ist oder der Realität entspricht weiss ich nicht, fand es aber etwas übertrieben.
Auf alle Fälle kam er mit der Bahn seiner Gitarre zuliebe aus Italien nach Niederbayern.

Da ich sehr früh am Veranstaltungsort war konnte ich dem Künstler bei seinen Aufwärmübungen zuschauen, mich mit der Organisatorin und dem Veranstaltungsplaner etwas über den Künstler unterhalten.
Sie sprachen nur in höchsten Tönen vom Künstler und zumindest der Veranstaltungsplaner hat schon mehrere Konzerte von Stefano besucht.

Ein kleiner Saal mit ca. 400 Besuchern war dann auch wirklich sehr sympathisch.
In der zweiten Reihe bekommt man da einiges mit.

Stefano spielt wirklich ausgezeichnet. Er konzentriert sich so sehr auf die Stücke, dass er ohne es zu merken manchmal bei bestimmten Passagen mitsummt.


Das Programm bestand aus Stücken von
J.J. Froberger Suit in d-moll

J.S. Bach Toccatana in e-moll

E. Granadas Dedicatoria, Danza No 5,, La Maja de Goya

J. Arcas Fantasia sobre El Pano, Bolero Polaca Fantasia

M. Falla Cancion del Peswcador, Cancione del Fuego Fatuo, Homenjae

I. Albeniz Cadiz, Torre bermeja

Da er oft Stücke mit einer veränderten Stimmung spielte war er oft damit beschäftigt die Saiten zu korrigieren aber das hat überhaupt nicht gestört.

Das fachkundige Publikum spendete großzügig an passenden Stellen Applaus.

Der Künstler lies sich dadurch zu drei Zugaben überreden wobei er ein Stück aus dem Programm wiederholte.

Der Besuch hat sich wirklich gelohnt.

PS. Für Anna. Im Ratskeller lässt sich gut speisen.

Herzlichen Gruß
Walter G.
:D
Walter, Münchner, spielt gerne Gitarre

nonamegitarrist
Beiträge: 5
Registriert: Do 06.Apr 2006, 12:53

Beitrag von nonamegitarrist » Sa 29.Apr 2006, 16:27

also dass konzert von Stefano war atemberaubend, vorallem wie er die toccatana von bach spielte unglaublich