Woran erkenne ich das die Saiten auszutauschen sind

Fragen, Tips und Anregungen darüber, womit wir Gitarristen den Ton angeben
jori
Beiträge: 4
Registriert: So 18.Sep 2005, 10:40

Woran erkenne ich das die Saiten auszutauschen sind

Beitrag von jori » Mo 19.Sep 2005, 8:05

Guten Morgen :cafe: ,

he he für mich als Kaffeemensch ein toller Smilie, zu meiner Frage wie erkenne ich das Saiten am Ende sind oder hört man dies sogar ?

Gruß Jochen

Marie-Claire

Beitrag von Marie-Claire » Mo 19.Sep 2005, 11:25

Hallo jori,

Man sieht es, man hört es, und man fühlt es.

Sehen: die Saiten aus Metall werden an den abgenutzten Stellen schwarz
Hören: man muß oft das Instrument herstimmen
Fühlen: die Saiten sind rauh, haben kein Flexibilität mehr

Wenn du diese Symptome anerkennst, ist es Zeit zu wechseln.... :cafeine: (mein smilie hat zuviel Kaffein getrunken)

Marie-Claire

jori
Beiträge: 4
Registriert: So 18.Sep 2005, 10:40

Beitrag von jori » Di 20.Sep 2005, 7:34

Hallo Marie-Claire,

vielen Dank für die Antwort. Meine Frage ist wie ich feststelle etwas unpräzise :oops: , und zwar dahingehend das ich auf meiner derzeitigen Gitarre Nylonsaiten habe. Gilt der Alterungsprozess wie beschrieben auch für diese Saiten ?

Gruß Jochen

Marie-Claire

Beitrag von Marie-Claire » Di 20.Sep 2005, 8:40

Hallo Jochen,

Nylonsaite dauern viel länger. Sobald sie beginnen zu "schneiden" in den Fingern, muß man sie ändern oder sie umdrehen.
Es ist Zeichen, daß es einen Bruch im Saite gibt.
:wink:

Marie-Claire

jori
Beiträge: 4
Registriert: So 18.Sep 2005, 10:40

Beitrag von jori » Di 20.Sep 2005, 14:31

Hallo Marie-Claire,

:merci:

Gruß vom :cafe: Trinker

Nando
Beiträge: 5
Registriert: Do 29.Sep 2005, 14:01

Beitrag von Nando » Mo 17.Okt 2005, 8:27

...auch wenn die Tonhöhe des Flageoletts am 12. Bund mit der des gegriffenen Tons am selben Bund nicht mehr übereinstimmt. :-)

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » Mo 17.Okt 2005, 18:56

Hallo Nando,
Veto, denn es könnte ja auch sein, die Gitarre ist nicht bundrein.
In diesem Fall muss man die Gitarre austauschen :? , die Saiten könnte man vielleicht noch verwenden :wink: . Gustaw

Nando
Beiträge: 5
Registriert: Do 29.Sep 2005, 14:01

Beitrag von Nando » Mo 17.Okt 2005, 21:38

Hallo Gustaw!
Natürlich bin ich davon ausgegangen das die Gitarre bundrein ist, sonst bräuchte ich keine neuen Saiten sondern eine neue Gitarre.

Mowgli
Beiträge: 50
Registriert: Mo 03.Okt 2005, 14:19
Wohnort: Gießen

Beitrag von Mowgli » Sa 22.Okt 2005, 14:35

... wenn es nachts peng macht und sich die erste Saite verabschiedet... *nerv*

Liebe Grüße
von einer Mowgli, die sich nachher wohl mit dem Aufziehen neuer Saiten beschäftigen wird... :roll:

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Sa 22.Okt 2005, 18:59

Mowgli hat geschrieben: von einer Mowgli, die sich nachher wohl mit dem Aufziehen neuer Saiten beschäftigen wird... :roll:
Hallo Mowgli,
ich sach mal so: geteiltes Leid ist halbes Leid!
Durch Deinen Beitrag gestärkt, habe ich eben auch neue Saiten augezogen (war seit letzte Woche schon wieder fällig...) 8)
Es ist ja immer furchtbar lästig, aber hinterher ist´s doch immer wieder schön :guitare:
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

D.Meineke
Beiträge: 18
Registriert: Mi 21.Sep 2005, 11:14
Wohnort: Altdorf b. Landshut

Beitrag von D.Meineke » Di 25.Okt 2005, 12:19

Hallo allesamt.

Also meine persönlichen Erfahrungen besagen, dass es bereits viel zu spät für einen Saitenwechsel ist, wenn sich die Gitarre nicht mehr stimmen läßt, oder die umwundenen Saiten durchgescheuert sind. Wenn die eigene, teuer erworbene Gitarre anfängt zu klingen, wie ein billiges Kaufhausmodell - dann ist es höchste Zeit. Der motivierende Effekt, den eine wohlkligende Gitarre mit neuen Saiten ausübt ist für mich persönlich immer wieder eine Wohltat. Und was hilft es, eine möglichst gute Gitarre zu haben, wenn die klangerzeugenden Saiten nichts taugen.
Lange Rede kurzer Sinn: ich meine der Klang sollte den Ausschlag geben, und das wird er in der Regel lange vor allen anderen Anzeichern tun.

Gruß

Dirk

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Fr 28.Okt 2005, 23:57

Ich finde, Dirk hat die Sache kurz und knapp auf den Punkt gebracht!
Recht hat! Wir üben alle viel zu hart, um unseren Fortschritt durch altersschwache, verlebte Saiten zu gefährden :sage:
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » Sa 29.Okt 2005, 0:25

Ja ja, Ihr habt natürlich recht! Saiten wechseln gehört natürlich dazu. Was ich aber beitragen möchte, ist folgende Erfahrung:
Seite klingt nicht mehr gut :arrow: man sieht auch schon die Abnutzung (schwarze Stelle) über den Bünden :arrow: ich versetze die Saiten um einen halben Bund ... siehe da, es klingt schon wieder. Und ich kann meine Hannabachs noch mal etwas quälen :arrow: natürlich wird letztendlich doch wieder gewechselt.
Gustaw

mamosch
Beiträge: 33
Registriert: Mo 08.Aug 2005, 14:52

Hallo

Beitrag von mamosch » Do 03.Nov 2005, 1:38

Hallo,

also bei mir sind fast jeden Monat Saiten fällig,
da die Saiten anfangen zu oxdieren, und das erkennt man, wenn man mal die Farbe der Saiten ganz oben da an den Stimmschrauben anschaut und da auf dem Bund,
natürlich sind da zwei Welten bei Klang zwischen alte und neuen Saiten, die Gitarre hört sich dann ganz anders an und lässt sich auch mal richtig stimmen.

MfG
Mamosch
P.S.: Ich finde mit neuen Saiten lässt sich dann auch vieleinfacher spielen.

Basti72
Beiträge: 44
Registriert: Di 08.Nov 2005, 14:45
Wohnort: Zürich

Beitrag von Basti72 » Mo 14.Nov 2005, 15:39

Ich wechsel meine Saiten eigentlich dann komplett, wenn ich merke, dass die Gitarre nicht mehr schön klingt. Oder wenn die Saiten äusserst unansehnlich, grau-schwarz ausschauen. Meist ist das so nach 3 Monaten.

Aber: Welche Saitenstärke spielt ihr denn so? Ich spiele gerade Medium ...

Gruss

Basti