Fingernagel Pflege

Fragen, Tips und Anregungen darüber, womit wir Gitarristen den Ton angeben
coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Fingernagel Pflege

Beitrag von coolman » Fr 11.Nov 2005, 18:10

Hallo!

Noch ne Frage:

Wie macht ihr eure Nägel schön rund. Damit beim Anschlag keine Nebengeräusche entstehen?

coolman
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)

zorolowski
Beiträge: 204
Registriert: Mi 12.Okt 2005, 22:03
Wohnort: Heiligenhaus

Beitrag von zorolowski » Fr 11.Nov 2005, 18:33

Ja, dann direkt nochmal hallo Coolman!

Auf Länge schleif ich mit einer ganz normalen Saphirnagelpfeile (feine Seite). Um die Nebengeräusche auszumerzen nehm ich Schleifpapier mit der Körnung 2400. Das wird in unserem Betrieb für die Mikroskopie verwendet. Mehr mach ich nicht.
Ich hatte verschiedene Schleifpapiere mal durchprobiert. Körnung 1200 war zu grob, Körnung 4800 brachte keine Effekte mehr.
Schleifpapier für Fingernägel gibt es unter anderem auch bei http://saitenkatalog.de/catalog/default.php/cPath/87_91. Das geht runter bis zur Körnung 2000, das sollte reichen.

Gruß
Zorolowski

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Sa 12.Nov 2005, 15:16

Hallo, Ihr Nagelspezialisten,

ich habe im örtlichen Drogeriemarkt einen speziellen Typ flexible Nagelfeile gefunden, wo das Schleifpapier beidseitig auf einer Art Schaumstoff aufgebracht ist. Dies Ding hat vier verschiedene Körnungen von relativ grob bis ultrafein und ist wohl eher für das Kunstnagel-Styling gedacht. Ich komm jedenfalls gut damit zurecht.

Nun Frage: ich habe anscheinend sehr brüchige Nägel (der größte Feind meines Zeigefingers ist mittlerweile der Metallzipp am Jeansreißverschluß) :shock:
Kennt jemand ein Mittel, wie man die Nägel mittelfristig etwas robuster machen kann (Tinktur, Vitamine, Hexenzauber o.ä.)?

Bin für jede Antwort dankbar!
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Beitrag von coolman » Sa 12.Nov 2005, 22:34

Hi, cornwallfan!

Ich hatte ein ähnliches Problem. Ich brauchte irgend ein "Hindernis" nur anzuschauen und einer meiner Nägel ist abgebrochen und wieder hieß es 14 Tage warten bis zum nächsten Üben.
Seit einigen Monaten lasse ich auf meine Nägel ein UV härtendes Gel auftragen und habe seither keine Probleme mehr. Die Nägel sind steif, robust und werden nichtmal vom baden aufgeweicht :-)
Also ich bin damit sehr zufrieden, kann wieder regelmäßig üben und muß mir nicht bei jedem Handgriff Sorgen machen, weil meine Nägel jetzt fast alles aushalten :-)

lg
coolman
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » So 13.Nov 2005, 3:05

Hi Coolmann,

dank Dir für den Tipp: UV-härtend klingt gut!
Aber: Du läßt auftragen???!!! Klingt nach Nagelstudio, oder? :shock:

Das wird ein Brüller: ich auf meine alten Tage, kaum noch Haare auf´m Kopp, und dann in´s Nagelstudio..... 8)

Naja, wenns der guten Sache dient... Ich verlass mich jedenfalls auf Dich :D

Bis bald mal wieder, ich sag Bescheid, wenns soweit ist.
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » So 13.Nov 2005, 10:20

Hallo Andreas, Hallo Werner,
kurzer Tip von mir: zieht doch 'ne Pappnase an (wir haben ja eh' Fasching), dann erkennt euch keiner ... :delcamp_fiesta:
mal ernst, ich nehme an ihr kennt dies hier?
Gustaw

coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Beitrag von coolman » So 13.Nov 2005, 15:04

Hallo cornwallfan!

Ja, ich lasse auftragen ;-)
Ich habs auch vorher selber versucht (mit einem Billigding von Qu...) aber das kam irgendwie nicht so gut. Außerdem habe ich 3x so lange gebraucht wie die Süße im Laden ;-)
Ich hab dort übrigens erfahren, dass ich nicht der einzige bin, der das machen läßt. Also trau dich ruhig, einen Versuch ist es allemal Wert.

lg
coolman
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)

coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Beitrag von coolman » So 13.Nov 2005, 16:42

Hallo gustaw!

"dies hier" kannte ich noch nicht, ist aber es ist mal ein guter Anhaltspunkt! Obwohl mir das etwas kurz vorkommt.

Vielen Dank!

Wennst a bisserl a "coolman" bist brauchst ka Pappnase um ins Nagelstudio zu gehen :wink: 8)

lg
coolman
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » So 13.Nov 2005, 17:30

Yo coolman,
des sig i aa so. Aber ich dachte, bringst mal eben den Fasching (für Nordlichter: Karneval) ins Spiel. Und wenn die Manikeuse (Manikürette?) nett ist, warum nicht ...
Ich habe auch schon mal von aufklebbaren künstlichen Fingernägeln gehört, du auch?
Gustaw

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » So 13.Nov 2005, 19:24

Hallo, Ihr karnevalistisch orientierten Nagelspezialisten,

jetzt denkt nur nicht, ich hätte keine Traute, in ein Nagelstudio zu gehen... 8)
Ph!
Aber der Link von Gustaw ist auch interessant. Komischerweise ähnelt meine jetzige Nagelform den beiden durchgestrichenen Beispielen.... :shock:

Ich werde nachher also mal die empfohlene Variante oben rechts probieren.

(Ansonsten sehr aufschlußreich: bei meinen total falsch gefeilten Nägeln wundert es mich nunmehr überhaupt nicht mehr, dass ich, trotz mehrmaligem Anlauf, Bach´s Chaconne BWV 1004 nicht spielen kann *grins*)
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

Anna Nyma
Beiträge: 150
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 19:26
Wohnort: der Bayerische Wald...

Beitrag von Anna Nyma » Sa 19.Nov 2005, 22:19

für alle mit genügend Geduld und Abneigung gegen Nagelstudios: im Do- it- yourself- Verfahren kann man mit dem MIRO- NAIL- KIT auch ohne UV- Härtung sicher ähnlich gute Resultate erzielen: dickere, härtere und weniger bruchanfällige Nägel, die auch ein bisschen mehr Länge tolerieren. Es sind sogar schon akzeptable Reparaturarbeiten für angebrochene Nägel gelungen. Eine dünne Seidenlage wird zurechtgeschnitten, auf den Nagelrand geklebt und anschließend mit einem speziellen Resinkleber mit der Nagelplatte verbunden. Dadurch wird auch die Seide wieder transparent und weitgehend unauffällig. Das Trocknen und Aushärten dauert allerdings etwa 10 - 15 min. Wieviele Lagen Seide und Kleber man übereinander aufträgt, hängt vom persönlichen Geschmack und dem Zustand der Naturnägel ab. Jedenfalls kann man damit einen fantastisch satten Klang erzielen- wenn die Feilarbeit anschließend stimmt (und die Anschlagstechnik natürlich!). Gute Erfahrungen habe ich mit den schon erwähnten Vierfachfeilen auf flexiblem Kunststoff in ansteigender Körnung bis zur Polierfeile.

Wer über Scott Tennants "Pumping Nylon" verfügt, findet dort auch ein interessantes Kapitel zum Thema Nagelformgebung.

Links zur Feiltechnik?
http://www.jenswagner.homepage.t-online.de/ft.htm
http://www.meshy.de/fingernagelform.html
http://www.meshy.de/Glanzbeispiele.html

Gruß in die Enthusiastenrunde! Anna Nyma

Anna Nyma
Beiträge: 150
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 19:26
Wohnort: der Bayerische Wald...

Beitrag von Anna Nyma » Di 22.Nov 2005, 12:26

coolman hat geschrieben:
Ja, ich lasse auftragen ;-)
Ich habs auch vorher selber versucht (mit einem Billigding von Qu...) aber das kam irgendwie nicht so gut. Außerdem habe ich 3x so lange gebraucht wie die Süße im Laden ;-)

lg
coolman
Hallo, Coolman!
Verrätst Du noch mehr? Ideen, wie man inkognito ins Nagelstudio kommt, würden mir notfalls schon selbst einfallen. Aber ich würde zum Beispiel gern von Dir wissen, wie lange die UV- gehärteten Gel- Nägel halten. Wie lange dauert die Prozedur? Kann man die Kunstobjekte zwischendurch selbst nachfeilen? Wie ändert sich der Klang im Vergleich zum Anschlag mit Naturnägeln? Und- falls es kein Geheimnis ist- wieviel verlangt Deine Süße pro Besuch? :wink:


Grüße nach Gratwein von Anna Nyma

Tremolina
Beiträge: 24
Registriert: Fr 18.Nov 2005, 16:20

Beitrag von Tremolina » Mi 23.Nov 2005, 18:25

Hallo an alle!
Meine Nägel haben sich früher auch sehr oft einfach vorne gespalten.
Ich feile jetzt nur noch mit einer Glasnagelfeile (gibt's in der Apotheke).
Bei mir hat das schon geholfen und außerdem solte man sehr, sehr regelmäßig feilen, mind. einmal die Woche und dafür halt weniger weg. Danach kann man sich die Nägel auf der Jeans und dann auf irgendeinem weichen Stoff richtig schön glatt polieren, dann wachsen sie schöner raus.
Hab ich vom Profi :P
Also bei mir hat's das schon gebracht, aber UV klingt natürlich auch gut.
Vor allem wenn die Damen im Studio sympatisch sind... :lol:
Gruß, Tremolina

vnkanzler
Beiträge: 22
Registriert: So 26.Jun 2005, 22:08

Beitrag von vnkanzler » Sa 26.Nov 2005, 3:51

Tremolina hat geschrieben:Hallo an alle!
Meine Nägel haben sich früher auch sehr oft einfach vorne gespalten.
Ich feile jetzt nur noch mit einer Glasnagelfeile (gibt's in der Apotheke).
Bei mir hat das schon geholfen und außerdem solte man sehr, sehr regelmäßig feilen, mind. einmal die Woche und dafür halt weniger weg. Danach kann man sich die Nägel auf der Jeans und dann auf irgendeinem weichen Stoff richtig schön glatt polieren, dann wachsen sie schöner raus.
Hab ich vom Profi :P
Also bei mir hat's das schon gebracht, aber UV klingt natürlich auch gut.
Vor allem wenn die Damen im Studio sympatisch sind... :lol:
Gruß, Tremolina
Hi, Tremolina
ich feile oft auch wie Sie. Nachdem Feile poliere ich mich die Naegel immer auf der Jeans, oder ewas aehntlich ist. Das ist ganz gut und schoen. Die Stimme wird besser sein.
:okok:
vnkanzler

coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Beitrag von coolman » Sa 26.Nov 2005, 21:01

Anna Nyma hat geschrieben: Verrätst Du noch mehr? Ideen, wie man inkognito ins Nagelstudio kommt, würden mir notfalls schon selbst einfallen. Aber ich würde zum Beispiel gern von Dir wissen, wie lange die UV- gehärteten Gel- Nägel halten. Wie lange dauert die Prozedur? Kann man die Kunstobjekte zwischendurch selbst nachfeilen? Wie ändert sich der Klang im Vergleich zum Anschlag mit Naturnägeln? Und- falls es kein Geheimnis ist- wieviel verlangt Deine Süße pro Besuch? :wink:


Grüße nach Gratwein von Anna Nyma
Hallo Anna!

Na ja, wenn du Anna heißt hast du ja kein Problem, du mußt nich anonym ins Nagelstudio. Wenn du Werner heißt, so wie ich, mußt du dich schon eher überwinden ;-) Aber das ist eigentlich kein Problem weil, wie gesagt, viele Männer sich die Nägel richten lassen!

Der Besuch bei meiner Süßen kostet mich ca. 10-15 Euronen, je nachdem wieviel Gel aufzutragen ist und dauert ca. 15 min.
Außerdem bekomme ich immer einen Kaffee ;-) und wie gesagt es dauert wesentlich kürzer als wenn ich es selber mache!

Ich bin jedenfalls sehr happy damit, aber das ist jedem sein eigenes Bier!
Apropos: Bier trinke ich übrigens auch sehr gerne ;-)

@Alle anderen:
Nun ich sehe viele sagen, dass man das auch selber machen kann.
Natürlich! Aber ich bin "Geschäftsmann" also selbständig und habe nicht die Zeit mich eine Stunde hin zu setzen und meine Nägel selber zu reparieren! Erstens müssen die Nagelstudios auch leben und zweitens bringt man das selber erst nach langem Lernen! Wie gesagt, ich hab das schon selber probiert aber der Profi macht das einfach wesentlich besser!

Um noch ein paar Fragen zu beantworten:

Natürlich kann man die Nägel dann selber in die richtige Form feilen. Ich gehe ca. alle 4-5 Wochen ins NS wenn das Gel weit nach vorne gewachsen ist. Man könnte es auch noch länger rausziehen, aber das hängt im Wesentlichen von der Wachstumsgeschwindigkeit der Nägel ab.

Am Anschlag ändert sich eigentlich nichts. Ich denke die Härte bzw. Beschaffenheit der Nägel macht bei weitem nicht soviel aus wie die Form.
D.h. wenn die Form passt ist auch der Klang gut. Segovia hat einmal gesagt die Nägel müssen zugleich hart und weich sein. Na, das mach mir mal einer vor ;-)

lg
coolman
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)