Welche Saiten verwendet ihr?

Fragen, Tips und Anregungen darüber, womit wir Gitarristen den Ton angeben
Silvius
Beiträge: 54
Registriert: So 11.Dez 2005, 16:46
Wohnort: Schwäbisch Hall

Welche Saiten verwendet ihr?

Beitrag von Silvius » Mo 02.Jan 2006, 22:35

Hallo liebe Forumsteilnehmer,

ich wünsche euch ein gutes neues Jahr und habe folgende Frage:
Welche Saiten verwendet ihr?
Wie klingen diese Saiten?

Ich verwende zur Zeit Savarez Alliance 540 (poliert) und bin nicht sehr zufrieden. Die Saiten waren sehr teuer, klingen meiner Meinung nach aber sehr schrill, vor allem die hohe e-Saite. (die klirrt bei starkem Anschlag)
Ich suche Saiten mit rundem, weichem Klang. Wer weiß was?

Ich habe mir fürs neue Jahr vorgenommen, wieder mehr Gitarre und weniger Klavier zu spielen, deshalb will ich als erstes neue Saiten auf die Gitarre spannen.

Viele Grüße
Silvius

roppatz

Beitrag von roppatz » Mo 02.Jan 2006, 23:32

hi silvius,
ich verwende d'addarion composite pro arté EJ46C. Das sind hard tension nylon saiten. sie kosten um die 20€, und sind glaub ich die besten die ich je gefunden habe. sie halten sehr lange und haben einen brillianten sound! nur zu empfehlen.
auf meiner neuen gitarre waren jetzt von anfang an savarez saiten aufgezogen, klingen auch sehr gut, ich weiß nur nicht genau welche das sind, muss ich mich mal erkundigen.

gruß roppatz

zorolowski
Beiträge: 204
Registriert: Mi 12.Okt 2005, 22:03
Wohnort: Heiligenhaus

Beitrag von zorolowski » Di 03.Jan 2006, 12:48

Hallo Silvius,

dass Du mit den Saiten nicht zufrieden bist, kann daran liegen, dass sie poliert sind. Ich hatte von Savarez und d'addario polierte Saiten ausprobiert. Beide konnten mich nicht begeistern.
Zur Zeit spiele ich mit Hannabach 825 vergoldet oder mit Savarez Corum Alliance 500 AR. Beide klingen auf meiner Gitarre top (wobei die Hannabach den wärmeren Klang haben, die Savarez klingen dynamischer).
Welche Saiten zu Dir und deinem Instrument am besten passen, wirst Du ausprobieren müssen.

Gruß
Zorolowski

pasinger-gitarrenmusik
Beiträge: 62
Registriert: Mi 28.Dez 2005, 13:12
Wohnort: München

Beitrag von pasinger-gitarrenmusik » Di 03.Jan 2006, 14:59

Hallo Silvius,

ich kann mich Zorolowski anschließen. Bin mit den Savarez (auch 500 AJ) immer zufrieden gewesen.

Viele Grüße
Dieter
Pasinger-Gitarrenmusik

telefon
Beiträge: 64
Registriert: Fr 28.Okt 2005, 9:28
Wohnort: berlin

Beitrag von telefon » Di 03.Jan 2006, 15:05

hallo silvius,

ich spiel momentan die saiten , was der roppatz (hallo roppatz) spielt (ich bezahl nur 16 euros dafür...hm?). in punkto saitenwahl kann ich nur dem zoro rechtgeben (hallo zoro): auf verdacht kaufen und ausprobieren. ganz generell ist es dann auch so, dass weiche saiten auch weicher klingen, durch anschlagstechnische maßnahmen kann man aber auch dazu beitragen. und: bei zu langen fingenägels zum beispiel, kann es schon mal klirren.

gruß
telefon

roppatz

Beitrag von roppatz » Di 03.Jan 2006, 15:11

telefen (hallo telefon :D) du spielst die selben saiten wie ich und bezahlst nur 16€. ich erwähnte dass ich hard tension benutze, weil du was von weichen redest?

Gitarero
Beiträge: 23
Registriert: Mo 14.Nov 2005, 14:11
Wohnort: NRW, Deutschland

Beitrag von Gitarero » Di 03.Jan 2006, 15:23

Hey

@Roppatz und Telefon, hab eine Frage, die Saiten die ihr spielt sind dann aber anders als die D'Addario Pro Arte EJ46 Hard Tension, oder? Weil die Saiten kriege ich bei einem Musikladen bei uns in der Nähe, für 13 Euro, doch der Laden ist normalerweise total überteuert und wenn man da nur mit nem 10er ankommt, kriegt man das Set auch mal eben für 10 Euro^^
Die Sache ist nur, dass die Saiten gut klingen und so, allerdings halten die bei mir nicht lange. Ich schwitze recht stark beim Spielen und so kommt viel Schweiß und Dreck in die Rillen der Bassseiten... so klingen die nur 5-6 Tage gut und verlieren dann den harten, lauten und metallischen Klang auf den ich so stehe^^ Naja, also wenn ihr die Saiten irgendwo im Inet bestellt dann gibt mal bitte ne Adresse

Grüße
Gitaero
Meine Gitarre und Bach und ich bin glücklich;-)

larypeter
Beiträge: 45
Registriert: Di 30.Aug 2005, 19:27
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von larypeter » Di 03.Jan 2006, 15:35

Hallo Gitarero,

Die D'Addario Composite sind höherwertige Saiten als die normalen Pro Arte. Sie halten viel länger und klingen auch etwas anders. Probier sie mal, vielleicht gefallen sie dir. Den unschlagbaren Preis gibt es bei www.saitenkatalog.de normale 7,25 Euro und Composite 11,60 Euro und ab 50 Euro Bestellung versandkostenfrei.


larypeter
Zuletzt geändert von larypeter am Mi 04.Jan 2006, 1:04, insgesamt 1-mal geändert.

telefon
Beiträge: 64
Registriert: Fr 28.Okt 2005, 9:28
Wohnort: berlin

Beitrag von telefon » Di 03.Jan 2006, 15:45

hallo nochmal,

was ich sagen wollte, roppatz: ich spiele hard tension, diese hier.

wo man im internet günstig kaufen kann, weiß ich leider nicht, aber larypeter.

gruß
telefon

lautenist
Beiträge: 252
Registriert: Mo 14.Nov 2005, 17:39
Wohnort: CH-Aadorf

Beitrag von lautenist » Di 03.Jan 2006, 16:00

Ich spiele zur Zeit auf der Biedermeier Hannabach gelb (extra light tension). Davor hatte ich die grünen.

Ich komme halt von der Alten Musik und da ist der Saitenzug sehr niedrig.

Grüsse vom Lautenisten

Gitarero
Beiträge: 23
Registriert: Mo 14.Nov 2005, 14:11
Wohnort: NRW, Deutschland

Beitrag von Gitarero » Di 03.Jan 2006, 16:12

Hi Larypeter,

vielen Dank, hier kriege ich die Composite Saiten ja billiger als die Pro Arte normalerweise in meinem Musikladen.. muss ich unbedingt mal ausprobieren!!!!

Grüße
Gitarero
Meine Gitarre und Bach und ich bin glücklich;-)

telefon
Beiträge: 64
Registriert: Fr 28.Okt 2005, 9:28
Wohnort: berlin

Beitrag von telefon » Mi 04.Jan 2006, 10:26

hallo Gitarero,

das kannst du deinen musikalienladen nicht antun. der braucht deine unterstützung, sonst macht der pleite und muss dicht machen. das sollten dir die 3 euro wert sein.

gruß
telefon

roppatz

Beitrag von roppatz » Mi 04.Jan 2006, 11:45

ich muss telefeon echt recht geben. es gibt diese composite saiten im saitenkatalog schon für 13€. die kaufen davon ... watt weiß ich... 1000e ein. der musikladen kauft 20, und kann deshalb nicht den so günstigen preis anbieten. leider geht es vielen musikläden wegen thomann und sowas echt dreckig.... ist ja nicht so, dass es nur mit musik ist, auch mit büchern bei *** usw... man sollte kleinere läden immer unterstützen.

gruß
david

Anna Nyma
Beiträge: 150
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 19:26
Wohnort: der Bayerische Wald...

Beitrag von Anna Nyma » Mi 04.Jan 2006, 12:46

Hallo Silvius,
ich glaube nicht, dass es Sinn macht, die Saiten, die man selbst verwendet, jemandem zu empfehlen. An dieser Stelle scheint die Verwandtschaft der Gitarre zur menschlichen Gattung offensichtlich zu werden: das, was jemand anzieht, kann entweder Vorzüge unterstreichen und Nachteile kaschieren- oder eben auch nicht. Und nicht allen steht dieselbe Art Mode. :wink:
Genauso finde ich, dass ein bestimmter Satz Saiten, der zu einer Gitarre passt, bei einem anderen Instrument nicht unbedingt denselben Effekt erzielt. Aber natürlich stimmt auch andersherum, dass unpassende Saiten den Klang selbst einer guten Gitarre ruinieren können. Da sind schon richtigeTestserien gelaufen.

Insgesamt bleibt es wohl eine ewige Rumprobiererei. Mischungsexperten versuchen beim nächsten mal ein bisschen mehr Blau oder Grün oder Schwarz oder Carbon oder...
Ich selbst habe momentan Hannabach Silver 200 MT aufgezogen und bin vom Ergebnis vor allem im Bass überzeugt. Den Hannabach Custom -made- Satz finde ich auch seinen Preis wert. Im Diskant bin ich noch am Suchen, vor allem der Klang der ollen dicken g- Saite will mir nie gefallen. So richtig fest steht nur eines: neue Saiten sind besser als alte…

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Mi 04.Jan 2006, 16:02

Anna Nyma hat geschrieben:Hallo Silvius,
ich glaube nicht, dass es Sinn macht, die Saiten, die man selbst verwendet, jemandem zu empfehlen.
Genauso finde ich, dass ein bestimmter Satz Saiten, der zu einer Gitarre passt, bei einem anderen Instrument nicht unbedingt denselben Effekt erzielt.
Anna trifft hier genau den Punkt, wie ich meine. Zuviele Faktoren, sowohl beim Instrument, als auch beim Spieler selbst, spielen eine Rolle.
Auf meiner alten Ariana kann ich so ziemlich alles aufspannen, wo Saite draufsteht, und sie klingt dank Zederndecke immer passabel, wogegen sich meine wesentlich hochwertigere Hanika recht divenhaft verhält. Die eigentlich sehr guten Hanabach blau machen für mich auf diesem Instrument keinen Sinn, und auch der Satz hochwertigste Carbonsaiten, den die Firma Hanika jedem neuen Kunden spendiert, ließen sich so schlecht stimmen, und klangen so "suboptimal", dass ich mir noch nicht mal die Marke gemerkt habe. :?
Im Augenblick habe ich einen Satz "Luthier hardtension" drauf, eine Saite, die mit Paco de Lucia wirbt. Die sind auch nicht so stimmstabil.
Also werde ich am Wochenende wieder zu Bewährtem greifen, und die für mich unproblematischsten Saiten aufziehen: DÁddario EJ46 Hard Tension.
Ich finde, die kosten nicht die Welt, sind qualitativ OK, und halten relativ lange einen guten Klang :D

Viele Grüße,
CWF

PS: Telefon und Roppatz muß ich unbedingt zustimmen: wenn man nicht unbedingt auf die letzte Mark gucken muß/will, sollte man dem kleinen Musikladen an der Ecke auch ab und an was abkaufen. So bequem es auch ist, im www seine Taler loszuwerden, fände ich es schon traurig, wenn es demnächst gar keine Musikaliengeschäfte oder kleinere Buchhandlungen mehr gibt :roll: