carbonsaiten?

Fragen, Tips und Anregungen darüber, womit wir Gitarristen den Ton angeben
flying_guitar
Beiträge: 7
Registriert: So 15.Jan 2006, 12:32
Wohnort: marburg/lahn

carbonsaiten?

Beitrag von flying_guitar » So 15.Jan 2006, 22:10

hallo leutz,
ich hab in letzter zeit öfter mal was über carbonsaiten gelesen...
hat einer von euch schon mal welche gespielt?
wenn ja , was ist der unterschied zu gewöhnlichen nylonsaiten???


herzlische grüße
flying_guitar

lautenist
Beiträge: 252
Registriert: Mo 14.Nov 2005, 17:39
Wohnort: CH-Aadorf

Re: carbonsaiten?

Beitrag von lautenist » So 15.Jan 2006, 22:51

flying_guitar hat geschrieben:hallo leutz,
ich hab in letzter zeit öfter mal was über carbonsaiten gelesen...
hat einer von euch schon mal welche gespielt?
wenn ja , was ist der unterschied zu gewöhnlichen nylonsaiten???


herzlische grüße
flying_guitar
Hi!

Carbon klingen "brillianter". Ich hatte die ne Weile auf meiner Konzertgitarre drauf und fand den Sound genial. Inzwischen stehe ich eher auf Darm :-)
Aber viele Gitarren funktionieren prächtig mit Carbonstrippen, aber bei einigen mag das Zeugs nicht klingen. Du musst dann ausprobieren, ob das bei Deiner Klampfe passt.

Grüsse vom
Lautenist

Joachim
Beiträge: 68
Registriert: Mo 19.Dez 2005, 0:15
Wohnort: Berlin

Beitrag von Joachim » So 15.Jan 2006, 22:56

ich spiele auch schon lange nur noch Carbonsaiten.
Kann ich sehr empfehlen!
Gruss
Joachim

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » So 15.Jan 2006, 23:54

Ich hatte auf meine Hanika letztens einen Satz Carbonsaiten gespannt und es war mehr als enttäuschend. Die Gitarre ist allerdings auch noch nicht richtig eingespielt, das dauert bei einer Fichtendecke wohl etwas länger.
Wesentlich besser klingen bei mir "normale" Hard Tension Saiten.
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

roppatz

Beitrag von roppatz » Mo 16.Jan 2006, 17:45

ich habe sie noch nicht ausprobiert, habe es aber auf meiner neuen gitarre mal vor.
ich habe gehört sie sollen brillinater klingen. natürlich färbt das auf die klangfarbe ab... man hat wahrscheinlich dann keinen warmen dunklen sound in den höhen.

gruß
roppatz

lautenist
Beiträge: 252
Registriert: Mo 14.Nov 2005, 17:39
Wohnort: CH-Aadorf

Beitrag von lautenist » Mo 16.Jan 2006, 17:55

roppatz hat geschrieben:ich habe sie noch nicht ausprobiert, habe es aber auf meiner neuen gitarre mal vor.
ich habe gehört sie sollen brillinater klingen. ... man hat wahrscheinlich dann keinen warmen dunklen sound in den höhen.
Ich fand nach ner Weile vor allem, dass die leeren Strippen klanglich derangiert klingen und habe versucht, die zu vermeiden, was das Spielen doch nicht grade bequemer gestaltet 8) ...
Der Grundtonanteil (also der "warme dunkle Sound in den Höhen") ist aber schon da. Das Ganze klingt halt mehr wie ein Klavier denn wie eine Gitarre -
Bauernweisheit hat geschrieben: Geschmacksache! sagte der Affe und biss in die Seife ...
Der Lautenist

Anna Nyma
Beiträge: 150
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 19:26
Wohnort: der Bayerische Wald...

Beitrag von Anna Nyma » Di 17.Jan 2006, 10:48

Hier und hier hat jemand die Mühe gemacht, Darm-, Nylon- und Carbonsaiten auf Herz und Nieren zu testen und hinsichtlich aller möglichen Eigenschaften zu vergleichen.
Selbst bin ich wieder abgekommen vom Carbon, es klang zu… zu… wie soll ich sagen… zu … …
Bauernweisheit hat geschrieben: Geschmacksache! sagte der Affe und biss in die Seife ...
... es schmeckte seifig! :wink:
Bin aber versucht, einem Carbon- g in einem Mix- Satz noch mal ’ne Chance zu geben, falls die Idee mit der umsponnenen 3. Saite, auf die Ihr mich gebracht habt, nicht funktioniert.

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » Mi 18.Jan 2006, 1:00

Anna Nyma hat geschrieben:Hier und hier hat jemand die Mühe gemacht, Darm-, Nylon- und Carbonsaiten auf Herz und Nieren zu testen und hinsichtlich aller möglichen Eigenschaften zu vergleichen.
Hallo Anna,
das sind aber mal interessante Aussagen in den Artikeln :shock:
Hier kann man u.a. sehr schön nachlesen, wieso insbesondere die G-Saite
immer wieder beim Stimmen ärgert. Forum macht schlau 8)
Dankeschön :D
Viele Grüße aus Haan,
Andreas

-------------------------------
Gitarren: Yamaha GC-31 C u. Ariana 6512

j.list
Beiträge: 40
Registriert: Fr 28.Okt 2005, 21:07
Wohnort: D49497 Mettingen

Beitrag von j.list » Mi 18.Jan 2006, 14:05

Hallo Anna Nyma,
interssante Hinweise! Das Ganze macht mich so neugierig, dass ich zumindest mal eine Carbon G-Saite probieren werde!
gruß j.list

coolman
Beiträge: 331
Registriert: So 09.Okt 2005, 17:17
Wohnort: Gratwein (bei Graz), Österreich

Beitrag von coolman » Fr 20.Jan 2006, 16:02

Hallo!
j.list hat geschrieben:Hallo Anna Nyma,
interssante Hinweise! Das Ganze macht mich so neugierig, dass ich zumindest mal eine Carbon G-Saite probieren werde!
gruß j.list
Jo, dass werd ich auch tun. Meine sind gerade "fällig" geworden!

lg
coolman
Der Schnee, den du in Flocken siehst
dir später durch die Socken fließt! (Karl Farkas)

Gepäckträger, tun sie diese Koffer auf die leichte Schulter nehmen! (Kurt Tucholsky)

j.list
Beiträge: 40
Registriert: Fr 28.Okt 2005, 21:07
Wohnort: D49497 Mettingen

Beitrag von j.list » So 22.Jan 2006, 20:35

Das mit der Carbonsaite (nur die G Saite) habe ich jetzt probiert, ist nicht übel!
Grußj.list

saby
Beiträge: 18
Registriert: Sa 07.Jan 2006, 18:37
Wohnort: schweiz - thurgau

Beitrag von saby » So 22.Jan 2006, 21:21

da musst du wohl ne bessere erwischt haben als ich... meine von d'addario hat überhaupt keinen besseren sound ergeben :D die anderen diskantsaiten sind eigentlich gar nicht übel, finde ich.
grüessli
gitarre: dieter hopf - La Portentosa Nueva zeder

j.list
Beiträge: 40
Registriert: Fr 28.Okt 2005, 21:07
Wohnort: D49497 Mettingen

Beitrag von j.list » Mo 23.Jan 2006, 16:43

Hallo saby,
ich benutze Hannabach-Saiten.
Gruß j.list

Anna Nyma
Beiträge: 150
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 19:26
Wohnort: der Bayerische Wald...

Beitrag von Anna Nyma » Sa 11.Feb 2006, 11:45

Auch für meine Marieta scheint es das Richtige zu sein: bis auf Widerruf wird zwischen den sonstigen Nylons ein Carbon- g (gleiches Fabrikat wie das von j.list verwendete) aufgezogen. Es passt sich klanglich ausgesprochen gut ein.

tcm
Beiträge: 43
Registriert: Fr 17.Feb 2006, 9:49

Beitrag von tcm » Fr 17.Feb 2006, 9:56

ich spiele auch nur carbonsaiten. habe alle möglichen ausprobiert, die besten sind für mich die savarez alliance. es gibt sie in blau (high tension) und rot (normal tension). ein sehr guter kompromis ist für e+h-saiten blau zu nehmen und für die problematische g-saite rot, dann ist sie nicht so dick.

sehr gut sind auch die hannabach goldin saiten, klingen sehr weich.

ich habe bei carbonsaiten immer das gefühl sie sind direkter in der ansprache, sind nicht so furchtbar hart wie die nylondrähte und der klang ist strahlender.


hoffe ich konnte etwas helfen