Schleifen im Baßlauf

Greifen, Anschlag, Haltung und Methoden ... das Klassenzimmer sozusagen
Anna Nyma
Beiträge: 150
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 19:26
Wohnort: der Bayerische Wald...

Beitrag von Anna Nyma » Di 04.Apr 2006, 11:17

Hallo, Tobias,
wieder mal ein Hinweis auf eine altbewährte Quelle:
In „20 lettre pour guitare solo“ ISMN M-2309-7329-8 stellt Roland Dyens (auf französisch und englisch) im Kapitel III seines Vorworts „Trilogy for the best sounds- unwanted noise on the guitar“ seine Sicht auf dieses Problem ausführlich dar und bietet Lösungsansätze unter der Annahme, dass mit einem alternativen Fingersatz dem Problem nicht beizukommen wäre.
Er führt dort sein spezielles Fischgräten- Zeichen ein, das vom Interpreten seiner überaus akkurat notierten Stücke die Unterbindung dieser unerwünschten Geräusche bei Lagenwechsel auf den Basssaiten fordert.
vG Anna

Tobias
Beiträge: 69
Registriert: Sa 07.Jan 2006, 19:11
Wohnort: Neckarsulm

Beitrag von Tobias » Di 11.Apr 2006, 21:50

Hallo Anna,

ich habe Deinen Beitrag erst gestern hier gesehen. Ich bin natürlich heute sofort in die Bücherei gelaufen. Also von Roland Dyens haben sie nichts hier, aber ich habe in den anderen Lehrheften und -büchern so durchgeblättert - keine Ahnung, warum ich nicht schon früher darauf gekommen bin, und habe darin einige Tips bekommen, die Schleifgeräusche zumindest zu minimieren. Ich habe es gerade ausprobiert. Sehr zufriedenstellend. :)
Ich danke Dir noch mal für diesen Tip :merci:
Gruß Tobias
Gitarre: Paulino Bernabe - Estudio E-6
Die Sprache der Musik kennt keine Grenzen.