Tirando Daumenanschlag

Greifen, Anschlag, Haltung und Methoden ... das Klassenzimmer sozusagen
Lynx
Beiträge: 3
Registriert: Di 14.Mär 2006, 13:53

Tirando Daumenanschlag

Beitrag von Lynx » So 09.Apr 2006, 22:03

Hallo,

ich habe mir gestern ein Buch von Hubert Käppel gekauft. Bin jetzt beim Tirando Daumenanschlag. Wie der mit den anderen Fingern richtig geht weiss ich dank animierten Gifs im Internet. Nur weiss ich nicht wirklich welches Gelenk am Daumen am meisten Bewegt wird.

Hier mal eine Beschreibung aus dem Buch.

Die Hauptanschlagsbewegung kommt aus dem Wurzelgelenk ? (Wo liegt das beim Daumen ? Es ist nur bei den Fingern bebildert.) Das Endgelenk (und wo liegt das?) des Daumens ist kaum sichtbar an der Bewegung beteiligt. Es darf nicht durchgedrückt werden, da es sonst starr und unbeweglich wird.

Möchte mir bei sowas wichtigem wie dem Anschlag ungern was falsches angewöhnen.

Gustaw
Beiträge: 493
Registriert: Fr 22.Jul 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Gustaw » So 09.Apr 2006, 22:52

Hallo Lynx,

bevor du zum Anatomieexperten wirst und Orthopädiefachbücher wälzst, empfehle ich ein paar Euro in Unterrichtsstunden bei einem Gitarrenlehrer/in zu investieren und du vermeidest noch viel mehr als die Inanspruchnahme des falschen Fingergelenks

Gustaw

cornwallfan
Beiträge: 316
Registriert: So 09.Okt 2005, 0:31
Wohnort: 42781 Haan /Rhld.

Beitrag von cornwallfan » So 09.Apr 2006, 22:56

Hallo Lynx,

das Daumenwurzelgelenk ist quasi da, wo der Daumen aus der Hand ´rauswächst. Und das Endgelenk ist das zwischen Kuppe und restlichem Daumen.
Den Anschlag also mit dem "ganzen" Daumen ausführen (nicht nur mit der Kuppe zupfen) ohne die Spitze durchzustrecken.

Gruß, CWF

Lynx
Beiträge: 3
Registriert: Di 14.Mär 2006, 13:53

Beitrag von Lynx » Mo 10.Apr 2006, 9:17

cornwallfan hat geschrieben:Hallo Lynx,

das Daumenwurzelgelenk ist quasi da, wo der Daumen aus der Hand ´rauswächst. Und das Endgelenk ist das zwischen Kuppe und restlichem Daumen.
Den Anschlag also mit dem "ganzen" Daumen ausführen (nicht nur mit der Kuppe zupfen) ohne die Spitze durchzustrecken.

Gruß, CWF
Ja darauf bin gestern vorm zu Bett gehen auch gekommen. Manchmal bin ich echt Begriffstutzig.

@Gustaw
Leider gibt es bei mir keine Lehrer die Klassikgitarre unterrichten.

Tobias
Beiträge: 69
Registriert: Sa 07.Jan 2006, 19:11
Wohnort: Neckarsulm

Beitrag von Tobias » Mo 10.Apr 2006, 22:21

Hallo Lynx,

es ist zwar schade, daß es bei Dir keinen Gitarrenlehrer für die klassische Gitarre gibt, aber vielleicht fällt Dir ja jemand ein, der Gitarre spielt, oder Du frägst bei Bekannten, Kollegen, Mitschülern etc.
Da es hier um die Grundlagen geht, müßte sich doch jemand finden lassen. :)
Gruß Tobias
Gitarre: Paulino Bernabe - Estudio E-6
Die Sprache der Musik kennt keine Grenzen.

Anna Nyma
Beiträge: 150
Registriert: Sa 19.Nov 2005, 19:26
Wohnort: der Bayerische Wald...

Beitrag von Anna Nyma » Di 11.Apr 2006, 14:52

Gustaw hat geschrieben:bevor du zum Anatomieexperten wirst und Orthopädiefachbücher wälzst, ...
Wieso eigentlich nicht? Die Idee, Bilder - bzw. ein Bild- sprechen zu lassen, ist doch gar nicht schlecht: Grüße von Anna

Tobias
Beiträge: 69
Registriert: Sa 07.Jan 2006, 19:11
Wohnort: Neckarsulm

Beitrag von Tobias » Di 11.Apr 2006, 21:23

Anna Nyma hat geschrieben:
Gustaw hat geschrieben:bevor du zum Anatomieexperten wirst und Orthopädiefachbücher wälzst, ...
Wieso eigentlich nicht?
Hallo Anna,

ganz einfach, weil das hier ein Gitarrenforum ist und kein Anatomie- bzw. Medizinforum, in welchen man diskutieren kann, was das Daumengrundgelenk ist. Genau: Daumenwurzelgelenk = Erstes Metakarpal-phalangeal-Gelenk, d. h. die Verbindung von os metacarpale premum MC1 mit Phalanx I. :wink:
Gruß Tobias
Gitarre: Paulino Bernabe - Estudio E-6
Die Sprache der Musik kennt keine Grenzen.

simon82
Beiträge: 39
Registriert: Fr 10.Feb 2006, 0:26

Beitrag von simon82 » Di 11.Apr 2006, 21:44

Man sollte nicht zu weit ausholen wenn es um die lösung technischer Probleme geht sondern sich eher an den Grundsatz pi mal daumen halten.
:okok: :okok: :okok: :okok: :okok: :okok: :okok: :okok: :okok:
...also über den Daumen gepeilt betrachten.(scherz)
Gibts nicht geht nicht

Johannes
Beiträge: 61
Registriert: Mi 08.Mär 2006, 12:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Johannes » Do 13.Apr 2006, 10:43

Hallo Leute,

also, ich finde das sehr anregend, wenn mal ein bisschen weiter ausgeholt wird, um bestimmte Dinge zu erklären (oder zu diskutieren). Hintergrundinformation kann doch nie schaden. Außerdem ist es sehr interessant, zu sehen und zu lesen, wovon die lieben Forumskolleginnen und –kollegen noch so alles Ahnung haben! Nach Annas Beitrag habe ich tatsächlich mal bei Deutschen Arthroseforum reingeschaut!

Übrigens: es gibt durchaus auch Leute, die beim Daumenanschlag, zumindest in bestimmten Fällen, den Anschlag aus dem vorderen Gelenk für sinnvoll erachten. Die ideologischen Festlegungen früherer Zeiten werden doch heute immer durchlässiger (ohne dass die Folgerung wäre, es macht halt jeder, wie er grad Lust hat …).

Gruß
Johannes